Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 24.1913

Page: 383
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1913/0411
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNENRÄUME VON GUSTAV GOERKE-BERLIN

Toutes les belies choses, ne sont elles pas faites de
renoncement?« sagt Degas. Innerer Reichtum
als Voraussetzung und dann bewußter Verzicht, be-
wußte Beschränkung auf das Wesentliche und Erhöhung
des intensiv Erlebten zur edelsten Form: auf diesem
Weg entsteht Schönheit, wie sie Griechenland sich
schuf. Auf diesem Wege allein entsteht ein Stil. Man
muß sich darum hüten, zu glauben, daß in den Anfängen
einer Stilbewegung, die wie unsere in erster Linie nur

nach der Erfüllung des dem »Normal«-Bürgertum Zu-
kommenden und Notwendigen trachtete, schon die end-
gültige formale Lösung zu suchen sei. In die doktrinäre
Umgrenzung des »Niveaus« wird immer wieder künst-
lerische Phantasie und Laune Breschen schlagen und so
das starre Gedankengebäude zu einem sich entwickeln-
den Organismus wandeln. Diese fortwährende Be-
reicherung ist also notwendige Voraussetzung für
das Werden des definitiven Zeitstils, — sie dient nicht
loading ...