Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 38.1922-1923

Page: 90
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1922_1923/0101
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
MAX SLEVOGT AUS DER INSEL WAK-WAK (LITHOGRAPHIE)

Mit Genehmigung von Bruno Cassirer, Berlin

und seltensten Blätter ist zu dieser Ausstellung LEIBL UND SEIN KREIS*)

erschienen. Waldmann schildert die Entwick- _ _ , . , .... c ... . . „
, , ,. ,- \Tach der landläufigen Auffassung ist große Kunst
lung Slevogts von den Anregungen, die er durch IN erst dann als soiche anerkannt, wenn sie volks-
Rembrandt erhalten hat, über den landschaft- tümlich geworden ist. Ein großer Kreis von Men-
lichen Impressionismus bis zu seinem eigensten sehen muß einheitlich für das Kunstwerk und seinen
Stil, die beiden Seiten seiner künstlerischen Be- SohBpte gestimmt sein, muß über zeitliche und
. ,. ,. r räumliche Grenzen hinweg irgendwelche absolute,
gabung: die malerisch-anschauliche und die fa- bleibende Werte erkennen und sie in der ästhe-
bulierende, das Musikalische in seiner Natur, tischen oder materiellen Bewertung solcher Ar-
die suggestive Kraft seiner Zeichnung, die mäch- beiten zum Ausdruck bringen. Viele Menschen
tige Lebendigkeit und Lebensfülle seiner Schöp- Pässen diese Kunst gern haben", in und mit ihr
. b . b . _ . _r leben wollen. Ein Kreis erlesener Kenner ge-
lungen, seine nieversagende Kunst, seine Ge- nügt wohl zum Ruhrrii aber noch nicht zur dauern-
sichte in die feinsten graphischen Werte um- den Größe eines Künstlers.

zusetzen, in glänzender Darstellung und kon- So einleuchtend diese volkstümliche Auffas-

genialen Worten. Der Berechtigung von Wald- sAun% v0" d" Bedeutung der Masse sozusagen

° 2? ° „ das demokratische Prinzip in der Kunstgeschichte,

manns Ausspruch, daß man Slevogtsche Gra- auch sein mag _ vor den Tatsachen hält sie nicht

phik, die durchaus auf die feinste Abschattierung immer stand. Michelangelo ist groß, — aber ist

angelegt ist, nur in Probedrucken vollständig seine Kunst volkstümlich? Die Größe Rembrandts

würdigen und genießen könne, wird man sich war Jahrhunderte lang selbst den Kennern ein

. a . -. ■ . Problem, erst eine spatere Nachwelt hat diesen

angesichts der Fülle herrlicher Probedrucke, germanischen Genius zu vollen Ehren gebracht,

die man jetzt in der Galerie Ernst Arnold aber wer mag behaupten, daß er heute im Volke

sieht, vollkommen bewußt. — Eine spätere lebendig sei ähnlich wie Raffael oder Dürer? Und

Ausstellung von Slevogtschen Zeichnungen an Leibl und sein Kreis Ein Band in Großoktav mit

derselben Stelle Soll die gegenwärtige AusStel- 200 Abbildungen und Farbentafeln. Text von Georg Jaccb

, .. Wolf. Preis z. Z. geb. in Halbleinen M. fooo-, in Halbleder

lung erganzen. Sch. M. 9000.-. München, F. Bruckmann A.-G.

00
loading ...