Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 22.1924

Seite: 214
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1924/0228
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
CAMILLE PISSARRO, LANDHAUSGARTEN

AUSGESTELLT IM SALON A. FLECHTHEIM, BERLIN

VEREINZELTE GEDANKEN ÜBER DIE MALEREI, BILDHAUERKUNST,

BAUKUNST UND DICHTUNG

. ALS ANHANG ZU DEN SALONS

VON

DIDEROT
DEUTSCH VON KURT PIEPER

Man findet die Dichter in den Malern wieder
und die Maler in den Dichtern. Die Be-
trachtung der Gemälde großer Meister ist für einen
Schriftsteller ebenso nützlich wie das Lesen der
großen Werke für einen bildenden Künstler.

Das Gefühl für das Schöne ist das Ergebnis
einer langen Reihe von Beobachtungen — und
wann hat man diese Beobachtungen gemacht? In

jeder Zeit und in jedem Augenblick. Es sind diese
Beobachtungen, die uns einer Analyse überheben.
Der Geschmack hat sein Urteil gesprochen, lange
bevor er den Grund seines Urteils kannte; manch-
mal sucht er ihn, ohne ihn zu finden und beharrt
doch auf seinem Standpunkt.

Die Regeln haben die Kunst zur Routine ge-
macht, und ich weiß nicht, ob sie nicht mehr

214
loading ...