Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 60.1909-1910

Page: 67
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1909_1910/0082
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Dom Büchermarkt.

Unsere Bilder. Auf Wunsch teilen wir mit,
daß die im Textunterdruck bei Tafel \ genannte
Firma richtiger lautet: Ioh. hamböck (Inhaber:
Ed. Ulülthaler) in Ulünchen. — Als Ergänzung
der Ausführungen über die Universitätsneubauten
in Ejeft f fei zu Seite fO noch nachgetragen, daß das
dort rühmlich erwähnte Glasbild in der Zeutral-
halle, das Paul Neu entworfen, von G. van Treeck
ausgeführt worden, aus dessen zuverlässigen Werk-
stätten auch die reizvollen Glasbilder — Abb. ^6
bis f2f — hervorgegangen sind; unter diesen sind
ganz besonders die nur in Bleiverglasung hergestellten
Rassentypen nach Neus Entwürfen beachtenswert. —
Unter den übrigen Bildern bedarf nur der Luftschiffer-1
Ehrenpreis (Abb. f fö) einiger erläuternder Worte.
Der Entwurf ging aus einem engeren Wettbewerb
hervor, bei dem L. Wittmann den Preis davontrug.
Uber einem dunkel patinierten Kupfersockel, dessen
Flächen (in Gravierung) symbolische Hinweise auf
Lust, Erde, Himmelsrichtung zeigen, erhebt sich eine
runde Halle mit Elfenbeinsäulchen, die den Reif mit
der Widmungsinschrift tragen und die Erdkugel um-
schließen, die ihrerseits vom Tierkreis — die Tier-
bilder silbern auf blauem Email — umschlossen ist.
— Die das Ganze krönende Figur — die Luft —
besteht aus Silber mit leicht vergoldeteiu wallenden
Schleier; der Ballon ist ganz vergoldet.

(Dom (KüchermarKt.

modeUierbogen von V. G. Teubner, Leipzig.

Preis per Bogen samt erläuterndem Text 20
bzw. HO Pf.

Daß nichts dem Rind mehr Freude bereitet als
die Selbsttätigkeit, ist eine unbestrittene Tatsache; die
„Modellierbogen" stehen daher schon seit Jahrzehnten
auf dem Weihnachtswunschzettel der Kleinen. Und
seit der Teubnersche Verlag sich deren künstlerischer
Verfeinerung angenommen und ihr Gebiet auch auf
historisch oder kulturell interessante und der Belehrung
dienende Gegenstände ausgedehnt hat, sind auch die
Bedenken hinfällig geworden, die man früher wegen
der künstlerisch oft zweifelhaften Bilder äußern konnte.
Auch verdient es dankbar vermerkt zu werden, daß
bei jedem Bogen die Namen der Künstler genannt
sind. Unter den uns vorliegenden Bogen sind u. a.
Aug. Geigenberger mit seinem Schattentheater, von
dem schon eingehender in diesen Blättern gesprochen
worden (s. letzten Iahrg., S. 32^ u. 325), — Aug.
Falch mit einem schwäbischen Gestügelhof, — heinr.
Dahmen mit lustigem Großstadtleben, — Karl Ulühl-
meier mit Schattenspielen, — ®tto Westphal mit der
Burg Eichhof besonders vorteilhaft vertreten.

^Abreißkalender „Runst und Leben" pro 1910

-vX Verlag Fritz heyder, Berlin. Preis 3 UI.

Unter den zahlreichen, gleichstrebenden Genossen
nimmt dieser Abreißkalender eine Sonderstellung ein;
indem er das Kalendarium mit den bedeutsamen
Daten aus dem Leben früherer Künstler, Dichter und
Denker durch eine Sammlung von 53 Bildern lebender
Künstler mit Versen und Sprüchen zeitgenössischer
Dichter begleitet. Können es auch nur kleine Kost-
proben von jedem Einzelnen sein, so bietet der
Umstand, daß die Bilder ausnahmslos nach Zeich-
nungen hergestellt sind, um so mehr Reize. Denn
trotz der Beschränkung auf die Schwarz-weiß-Technik
der Griginalien ist eine ganz erstaunliche Ulannig-
faltigkeit erreicht worden; die Einheitlichkeit der
Illustrationstechniken läßt auch leicht die qualitativen
Unterschiede der einzelnen Blätter vergessen. Ist man
mit einem Bild nicht einverstanden, so entschädigt
dafür die Vorfreude aus das nächste. 6. H.

photographischer Abreißkalender I9J0 mit {28
künstlerischen photographischen Aufnahmen auf
Kunstdruckpapier und einer großen Anzahl von
praktisch erprobten Rezepten und Vorschriften aus
dem Gebiete der Photographie. Verlag von wilh.
Knapp, Halle a. S. Format 28 cm hoch, {8 cm
breit. Preis 2 UI.

Einer von den auf berufliche oder sonstige
eigenartige Bedürfnisse zugeschnittenen Kalendern, die
durch die bildlichen Darstellungen auch dem Laien
Freude machen und bei ihm Interesse erwecken; für
den Liebhaber- oder Berufsphotographen bedeutet
er mehr. Aus einer Unzahl von Büchern aus diesem
Gebiete sind bei jedem — alle drei Tage zu ändern-
den — Blatt Rezepte, Winke, Vorschläge usw. zum
Abdruck gebracht, die den Wissensdurst nicht nur
reizen, sondern auch durch Angabe der Quellen zu
seiner Stillung die Wege weisen; der Kalender wird
darum besonders von Anfängern in der Lichtbild-
kuust als wertvolle Weihuachtsgabe begrüßt werden.

redc, Dr. E. w., Deutsche Lande, deutsche
Maler; mit 79 Vollbildern, 6\ Abbildungen
im Text und \2 Tafeln in Farbendruck. Verlag
von Theod. Thomas in Leipzig. Preis W UI.

Diese einzigartige kleine Bildergalerie deutscher
Landschaftsmalerei ist von kundigster, feinsinnigster
Hand zusammengestellt und von einer Feder kommen-
tiert, die das Auge des Künstlers und das Herz des
Dichters verrät, wir wissen es nach den ersten
Worten: in so schöner, wahrhaftiger Sprache kann
nur der zu uns reden, dessen großes Kunstverständnis
aus der begeisterten Liebe zur ewigen Natur selbst
herausgewachsen ist. (Er sagt: „ich kann mir kein

67
loading ...