Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 60.1909-1910

Page: 358
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1909_1910/0373
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kleine Nachrichten.

723. Pavian; Bronze von heinr. tVeddig, Flensburg,
(halbe wirk!. Größe.)

funden ist, gleichviel, in welches Jahrhunderts Sprache
es sich ausdrückt".

Als Zugabe wird auch der Aleinwohnungsbau
vertreten sein, — Musterbauten aus Preisausschreiben
hervorgegangen, ausgestattct mit Gegenständen aus
der Schau. — An der Spitze des Unternehmens
stehen: Oberbürgermeister Or. v. Borscht, Prof.
Or. Theod. Mischer und die Kommerzienräte Zgn.
Schön und Otto v. Pfister. Als Geschäftsleiter
zeichnet Bezirksamtmann Max Renner.

3n dem Wettbewerb um die Laufenbnrger
Rhembrücke erhielt den f. Preis Or. pans
D i e t h e l m zusammen mit M. ZagielskydcKöl-
licker in Hannover; — den 2. Preis: Maillart
6c To., Zürich, zusammen mit Ioß & Alauser,
Bern; — je einen 3. Preis: Ed. IübIin 6c To.,
Straßburg,— und Tiefbau- und Eisenbeton-
g e se l l s ch aft München, zusammen mit Löwenstein,
München.

'tu dem Ergebnis des Donachschen Wettbewerbs
(2) (f. S. 3(9) wird uns mitgeteilt, daß die Namen
der ersten Preisträger nicht Börner und Bühler, son-
dern Max Körner und Milh. Bühler sind.

->zei der König Ludwigs-Preiöstifrung der
Bayerischen Landesgewerbeanstalt Nürnberg kam
diesmal nur eine bronzene Medaille zur Perteilung
und zwar an Goldschmied und Zuwelier pans
Schott in Nürnberg für die technisch solide Aus-
führung von Schmucksachen. Den Geldpreis von
300 NI. erhielt der Goldschmied und Ziseleur Karl
Zohann Bauer in München für eine in guter
Silbertreibarbeit geschmückte Standuhr, während der
Geldpreis von 200 M. Paul Förtfch in Nürnberg
zuerkannt wurde für den sehr geschntackvollen Ent-
wurf zu einer Standuhr.

'*Zm° Erlangung von Entwürfen für den Meli
Qs bau des Rarhauses Oberhausen (Rhld.) samt
Saalbau ist zum 5. Dezember ein Wettbewerb er-
öffnet worden mit drei Preisen von 7000, 3000 und
3000 M. Pauptzeichnungen \ : 200. Kosten des
f. Bauteils 750000 M. Es besteht die Absicht,
einen der Preisträger mit der Bearbeitung der Aus-
führungsentwürfe zu betrauen. Unterlagen versendet
das Gberbürgermeisteramt, Pochbauamt, gegen Ein-
sendung von 3 M. Jfc1)

dem Wettbewerb betr. Ständehaus in Posen
sind die Unterlagen jetzt eingetroffen und
Pereinssekretariat einzusehen (vgl. S. 326).

un

Zu unseren Bildern, die größtenteils in den
Rahmen des ersten Artikels fallen, ist in bezug auf
die letzten drei zu bemerken, daß der als Autor ge-
nannte Bildhauer weddig seine künstlerische Aus-
bildung hauptsächlich in München genoffen hat.

(Vom (Küchermarßk.

Bauer, Or. Max, Edelsteiukunde; eine all-
genteinverständliche Darstellung der Eigen-
schaften, des porkominens und der Perwendung der
Edelsteine, nebst einer Anleitung zur Bestimmung
derselben, Für Mineralogen, Steinschleifer, Juwe-
liere usw. 2. neubearbeitete Auflage; mit 2\ Tafeln
(5. T. in Farbendruck) uud zahlreichen Textbildern.
Leipzig lßOß, Ehr. Perm. Tauchnitz. Preis 30 M.
Schon die erste Auflage dieses Buches (1896)
j wurde in diesen Blättern von einem berufenen Fach-
mann — pofjuwelier Paul Merk — mit den Worten i)

i) Merrbewerbe werden stets an dieser Stelle bekannt gegeben; über die
jeweils in Schwebe befindlichen Wettbewerbe gibt der Wettbewerb - Aalender
auf Seite 2 des Anzeigenteils Aufschluß. Soweit die Programme bei der
Redaktion eingelaufen sind, liegen sie auf dem Sekretariat des Bayer. Kunst,
gewerbevereins zu München zur Einsichtnahme durch die Vereinsmitglieder
auf; in diesem Fall ist die betr. Textnotiz am Schlüße stets mit einem * versehen.

358
loading ...