Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 60.1909-1910

Page: 149
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1909_1910/0164
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
vom Büchermarkt.

Zeichnung und Farbe. Das eine — von Fürst —
zeigt vier Tuschfläschchen malerisch gruppiert und
doch durch die glatte tonige Behandlungsschwarz, blau,
purpur, orange auf neutralem Grund) ins Flächen-
hafte übersetzt; das andere — von Hosch— bringt
eine geometrische Darstellung des bekannten Fläsch-
chens auf gelbgrauem Grund in den Farben schwarz,
zitrongelb, blau. Au wünschen wäre nur, daß die
Namen der Rünstler deutlich auf den Plakaten selbst
Platz gefunden hätten, anstatt in winziger Schrift
außerhalb der linken unteren <Lcke.

T^wei Frühlings Mittelmeerreisen veranstaltet wie
Qj der im April und Mai Redakteur Baumm in
Duisburg nrit der Salonyacht „Ale de France", —
Dauer je \7 Tage. Preis je 350—730 M. (alles in-
begriffen); Hauptpunkte: Marseille, Barcelona, Algier,
Tunis, Palermo, Messina, Athen, Aorfu, Venedig.
(Die genaueren Angaben sind auf dem Sekretariat
des bayerischen Aunstgewerbevereins einzusehen).

A

Unsere Bilder sind dieses Mal zum größten
Teil bildhauerischer Natur (Abb. 2^8—297); die
eingehende Textbegleitung enthebt uns weiterer An-
gaben. Die darauffolgenden drei Silberarbeiten
(Abb. 298—500) sind bezeichnende Beispiele für
A. v. Mayrhofers Vorliebe für feine Drahtspiralen,
durch die er feine Wirkungen zu erzielen weiß. —
Den Schluß (Abb. 300—5(2) bildet eine Reihe von
Glasgemälden und Glasverbleiungen aus der Aunst-
anstalt von G. van Treeck, meist einfache, klar
gezeichnete Motive, die es — was gerade bei der
Durchsichtigkeit der Glasbilder wesentlich ist — in
der Hauptsache auf vorteilhaften, anmutigen Schatten-
riß und charaktervolle Stilisierung abgesehen haben;
in letzterer Beziehung verdienen besonders die Schlosser-
abzeichen (Abb. 305—307) hervorgehoben zu werden,
die G. van Treeck jr. gezeichnet hat.

(Vom (Kücßermarßk.

Art et Iirclv8tvie — Runst und Industrie.

Unter diesem Doppeltitel erscheint seit Septem-
ber v. I. in Nancy eine französische Zeitschrift, deren
erstes Monatsheft sich mit der lothringischen Aus-
stellung des letzten Jahres in Nancy beschäftigt. Das
Titelblatt nennt als Thefredakteur T. Goutiere-
Vernolle und als Redaktionssitze Paris und München,
wenn damit die anläßlich der Union Provinciale in
München (\908) gesponnenen Fäden fester geknüpft
werden, soll uns die neue Zeitschrift willkommen
sein, wenngleich ihr bisheriger bildlicher Inhalt

298. Silberner Lhrenpokal; von Ad. v. Mayrhofer,
München. (Vs, d. wirkt. Größe.)

(Dem scheidenden Lheveauleger-Regiment gewidmet von der
Stadt Dillingen.)

— —

Aunst und Handwerk. 60. Iahrg. Heft 5.

20
loading ...