Frimmel, Theodor von [Editor]
Blätter für Gemäldekunde — 3.1907

Page: 46
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bl_gemaeldekunde1906_1907/0072
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
46

BLÄTTER FÜR GEMÄLDEKUNDE.

Nr. 2.

zeichnen, das bei Gelegenheit in diesen Blättern
besprochen werden soll.

Wien. Im Künstlerhause wird eine
Ausstellung von Werken des Joh. P. Krafft
vorbereitet.

Prag. Galerie Hoschek: dem Rembrandt
zugeschrieben.

NOTIZEN.

Von einigen Bildern in Zara, die dem
Vitt. Carpaccio zugeschrieben werden, han-
delt ein Artikel im Aprilheft von 1906 des
„Emporium“.

Mehrere Bildnisse von Nattier werden
besprochen durch Ars. Alexandre in „The
magazine of fine arts“ (Maiheft 1906).

Von den Beziehungen der Maler Hans
Georg Greiner, H. Rothmayr von Rosen-
brunn und Cajetano Fanti zum Stift
Klosterneuburg handeln Urkunden, die Pro-
fessor Dr. Wolfgang Pauker mitteilt im
„Monatsblatt des Wiener Altertumsvereins“

1906, Nr. 4 und 5 (Redakteur Dr. A, Starzer).
— In demselben Blatt eine Notiz über ein Ecce-
homo-Bild von C. v. Allio aus dem Jahre
174., ein Gemälde, das Maler G. Bamberger in
Krems aufgefunden hat.

„Lithographische Einzelblätter von Goya“
besprochen in „Kunst und Künstler“, Juli-
heft 1906.

Von Herrn Dr. Raab in Meran ist der
Bibliothek der Wiener Akademie der bil-
denden Künste reiches biographisches Material
über Heinrich Füger zugedacht. Dr. Raab
war so freundlich, mir diesen Stoß von Ur-
kunden für einige Monate zur Verfügung zu
stellen. Ich will diese Gelegenheit benützen,
den Lesern dieser Blätter von einigen Funden
Mitteilung zu machen, sobald es Raum und
Zeit gestatten. Danach gelangen die Urkunden
an die Wiener Akademie. Fr.

Zu Adalbert Stifter als Maler. Ein
Auszug aus dem Artikel von Al. Raim. Hein
in den „Blättern für Gemäldekunde“ II. Bd.,
7. Heft erschien in den „Wiener Mitteilungen
literarischen Inhalts“ (Red. Leop. Hörmann),
Wien (R. Lechner, Wilhelm Müller), Mai-
heft i?o6.

Über Hans Sandreuter schreibt Fend-
ler in J. J. Webers Illustr. Zeitung vom
21. Juni 1906.

Mit Eugene Carriere beschäftigt sich
die Zeitschrift „Les Arts" vom April 1906.

Zu Hermann Urban „Deutsche Kunst
und Dekoration“, Mai 1906.

Zu Fantin-Latour „Art et Decoration“,
Mai 1906.

Dem Maler Desire Lucas widmet einen
langen Artikel die Zeitschrift „L'Art decoratif“,
März 1906.

Georg Papperitz: Dame mit Rosen,
abgebildet in J. J. Webers Illustrierter Zeitung
Nr. 32,80 vom 10. Mai 1906.

Über Henri Martins Malereien für das
Capitol zu Toulouse „Art et Decoration“,
Mai 1906.

„The illustrated London News“ vom
9. Juni 1906 bringt eine Reihe von Abbil-
dungen moderner spanischer Gemälde,
z. B. solche nach Alvarez (ländliches Fest),
nach Dominguez (Markt) und nach Jos. M.
Carbonero (Wallfahrt in der Furt).

Felix Borchardts Bildnis Kaisers Wil-
helm II. abgebildet in J. J. Webers Illustrierter
Zeitung, 3. Mai 1906, Nr. 3279.

Eine Reihe von „Selbstporträts be-
rühmter Wiener Künstler“ wird abge-
bildet im Illustrierten Wiener Extrablatt vom
3. Juni 1906.

Eduard Veith: Die Jugend des Bacchus,
abgebildet in J. J. Webers Illustrierter Zeitung
Nr. 3280 vom 10. Mai 1906.
loading ...