Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 37.1926

Page: 54
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1926/0078
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
54

INNEN-DEKORATION

ARCHITEKT karl BERTSCH SCHLAFZIMMER

»LEBENS-REGELN«

Wenn du verdrießlich bist, so frage
dich ernstlich selbst: »Was ist die
Ursache meiner Verdrießlichkeit? Läßt
sie sich nicht heben? Was soll ich tun?«
Meistens wird sie zu heben sein . . Sei
gern allein bei übler Laune. Bei andern
sei so viel wie möglich aufgeräumt. Es
ist unglaublich, wie sehr kummervolles,
mürrisches Wesen entstellen kann; wie

sehr Heiterkeit für sich einnimmt.....

Lebe den Pflichten und Beschäftig-
ungen nach, die dein Stand dir auferlegt;
aber bedenke immer, daß du vorzüglich
für deine Ausbildung als Mensch zu
sorgen hast . . Nimm mit Wohlwollen an
allem teil, was die Menschheit, ihre
Fortschritte und was auch die einzelnen
Individuen betrifft. Sei erkenntlich für
alles . . Verlasse jede Gesellschaft, jeden
Menschen, jedes Haus, dergestalt, daß
du nie scheuen darfst, dieselben wieder-
zutreffen, dasselbe wiederzubesuchen . .

Sei niemals schüchtern und befangen
ohne Ursache. Alle, mit denen du zu tun
haben kannst, sind Menschen wie du,
haben ihre Torheiten und Schwächen.
Die besseren und weiseren unter ihnen
hast du ohnedies nicht zu scheuen. Sobald
du dir vertraust, sagt Goethe, sobald weißt
du zu leben . . august graf von platrn. Professor heihr. tessenow. abstell-tisch. ausf: deutsche werkstatten
loading ...