Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 37.1926

Page: 310
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1926/0334
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
310

INNEN-DEKORATION

architekt otto niedermoser-wien kredenz und klapptisch. wohnung v. m.

DAS WOHNHAUS DER NEUZEIT

einige äusserungen ZU einem aktuellen problem

\ llmählich nimmt die Uberzeugung von der sich voll- »Die Frage der fabrikmäßigen Serienherstellung von

IX. ziehenden »Wandlung« des Wohnhauses immer Wohnhäusern im Großbetrieb auf Vorrat, die nicht mehr

konkretere Formen an. Aus Zuschriften, die an den an der Baustelle, sondern in Spezialfabriken in montage-

»Deutschen Werkbund« gerichtet wurden, im Hinblick fähigen Einzelstellen erzeugt werden müssen, steht im

auf eine von ihm geplante Ausstellung: »Wohnung der Mittelpunkt des Interesses. (Verschiedene Typen sind

Neuzeit—Stuttgart 1927«, seien hier einige bemerkens- in Amerika, in England und in unserem Lande schon zur

werte und aktuelle Äußerungen wiedergegeben: Ausführung gekommen). Erfahrene Fachleute weisen da-

★ rauf hin, daß die Schaffung solcher Baukästen im großen
»Wir wissen, daß sich das Wohnungswesen während zur Herstellung variabler Wohnhaustypen die Industrie

der nächsten Jahre ganz entscheidend verändern wird. der kommenden Generation beherrschen und Bauverbil-

Rechtzeitige Auseinandersetzung mit diesen sich vorberei- ligung von 50 "jo und mehr bringen wird. . Diese große

tenden Änderungen wird uns wirtschaftlich und kulturell Aufgabe kann nicht der Einzelne, sondern nur die Gesamt-

vor einer Fülle von Fehlern bewahren«. ... e. redslob. heit lösen. Staaten und Kommunen sind wirtschaftlich

★ und kulturell als größte Bauherren verpflichtet, alle Mittel
»Es wird mit Sicherheit ein völliger, alle Erscheinungen, auszunützen, die eine Verbilligung des Wohnbaues herbei-

die geistigen und die körperlichen, erfassender Wandel führen können. Dazu bedarf es eingehender Versuche,
der menschlichen Anschauungsweise eintreten, ein neues denn genau so wie ein Gegenstand, den die Industrie ver-
Verhältnis unseres Fühlens nicht nur zum Raum und seiner vielfältigen will, in seiner Gestalt zahllosen Versuchen
Uberwindung, sondern auch zu den Dingen i m Raum, zur systematischer Vorarbeit, an der der Kaufmann, der Tech-
körperlichen Gestaltung. Dies bedeutet, daß wir in nicht nikerund der Künstler gleichermaßen beteiligt sein müssen,
zu ferner Zeit in der Baukunst eine allgemeine Stil-Neu- entspringt, ehe sein Formtypus, die Norm gefunden wird,
bildung erleben werden. Zum ersten Mal seit den Zeiten kann die Herstellung typisierter Bauteile nur in großzügigem
des Rokoko ist Hoffnung vorhanden, die eingetretene bau- Zusammenschluß und der gemeinsamen Arbeit der indu-
künstlerische Verwirrung zu überwinden und durch eine striellen, wirtschaftlichen und künstlerischen Welt zur
einheitliche Formgebung über ganz Europa, ja vielleicht Durchführung gelangen. Der moderne Architekt muß
über den ganzen Erdball hin zu ersetzen«. . fritz wichert. hierbei geistiger Führer werden«.....Walter gropius.
loading ...