Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 37.1926

Page: 286
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1926/0310
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
286

INNEN-DEK ORATIO N

architekten josef berger, martin ziegler-wien. sitzbank mit losen polstern in einem vorraum

DAS VERGANGENE UND DAS ZUKÜNFTIGE, auch nichts ganz und gar nichtssagend, tot oder hoffnungs-
Es gibt Tage, wo das Leben so durchsichtig und los. Nur der Brennpunkt des Interesses ist verschoben,
lose erscheint, so fließend, so aufgehend in eine Flucht Das Gepränge der bestehenden Einrichtungen und Zere-
von Wirkungen von immer gleicher Unbeständigkeit, daß monien, die das glücklich Erreichte feiern sollen, sieht
der potenzierte Eindruck von der Instabilität der Dinge in man dann als das, was es ist, — durch seinen faden-
ein ratloses Schmerzgefühl übergeht. Andrerseits aber scheinigen Glanz leuchten jene Dinge hindurch, welche
bleibt, in diesem Licht gesehen, nichts Existierendes, aber die Zukunft gestalten werden.....h. g. wells

architekt rudolf lutz-stuttgart. vitrinen-kasten in einem empfanosraum
loading ...