Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 37.1926

Page: 266
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1926/0290
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
266

INN EN-DEKORATION

BARRY PARKER, F.R.l.B. A.-LETCHWORTH. BLICK IN DIE DIELE. HAUS »ST. BRlGHlDS«-LETCHWORTH

Wer wollte es noch wagen, ein Loblied auf Gärten zu
singen? Und doch wird es von jedem Dichter neu zu
singen sein. Denn der Garten gehört der Dichtung, die
Dichtung den Gärten an. Ein schöner Garten ist immer
Gedicht, da beschwingt uns die Kadenz der Wege und
Pfade, die wechselnde Anmut der Gewächse; und das
im Tiefsten Begeisternde ist doch immer das Ganze: ge-
staltete, eingerichtete Natur, die belebt und beschwingt,
weil sie Maß hat, und den Wuchs in seiner Heiligkeit
pflegt und sinnvolle Formen verwaltet, hans schiebelhuth.

VOM KAMIN. In den meisten Kamin-Anlagen ist das
Feuer tief gelegt, in der Ebene der Bodenfläche oder
nur wenig erhöht. Besonders angenehm ist es, die wär-
mende Flamme des offenen Feuers etwa in »Kniehöhe«
vor sich zu haben. Diese Anordnung ermöglicht eine
kleinere Kaminöffnung und einen geringeren Brennstoff-
Verbrauch, sie dürfte daher bei uns die beliebtere werden
und die Einführung des Kamins erleichtern. Eine vor-
bildliche Anlage dieser Art zeigt die Abbildung des eng-
lischen Kamins S. 268 im Haus »Clere«-Hampstead. l.
loading ...