Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — N.F. 7.1896

Page: 311
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1896/0162
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
311

Vom Kunstmarkt — Zeitschriften. — Inserate.

312

die nach den gewählten Bezeichnungen, wie „Mutterlos",
„Enten" etc. als Charakterstudien gedacht zu sein scheinen, zu
wenig Charakterisches hatten und zu ungleichmäßig gearbeitet
waren, um einen dauernden Eindruck zu hinterlassen. End-
lich wurde Dresden bei Lichtenberg auch noch durch
die infolge der angeblichen Ausgrabung von Bach's Schädel
veranstalteten Bachausstellung beglückt und mit der auf
Grund von His' gelehrten Untersuchungen angefertigten
Bachbüsle des Leipziger Bildhauers Seffner bekannt gemacht.

H. A. LIER.

VOM KUNSTMARKT.

Kölner Kunstauktion. Am 26. und 28. März d. J. findet
in Köln bei J. M. Herberle (H. Lempertz' Söhne) eine Ver- j
Steigerung der Sammlungen des f Rentners Ludwig Bruch-
inann statt. Der übersichtliche Katalog weist 3ü3 Nummern
von hervorragenden Gemälden alter Meister der nieder-
ländischen und deutschen Schule (17 Nrn.), ferner Kupfer-

stiche, darunter manche interessante Seltenheit, endlich
Kunstgegenstände (Porzellane, Bronzen etc.) auf.

Dresden. Der Hofkunsthandlung Emst Arnold ist ein
Ölgemälde von Otto Lingner in einer 0. L. Nr. 3 bezeichneten
Kiste abhanden gekommen, vor dessen Ankauf gewarnt wird.
Das Nähere erhellt aus dem untenstehenden Inserat.

ZEITSCHRIFTEN.
Die Kunst für Alle. 1895/90. Heft 11/12.

Ernst Berger. Einladungskarten für Künstlerfeste einst und
jetzt. — Hermann Riegel. Die Betrachtung der Kunstwerke. —
Dr. Hans Schmidkunz. Der Dilettant. — Distichen von Arthur
Fitger.

Gazette des Beaux- Vits. März 1896. Nr. 465.

Le Grenier (dernier article); von 51. Edm. de Goncourt. — Les
peintures italiennes de New-York et de Boston; von M. B. Beren-
son. — Isabelle d'Este et les artistes de son temps (5. article);
von 11. Charles Yriarte. — Le Musee de Bale (2. article); von
M. Antony Valabregue. — Jean Perreal (3. article); von M. R. de
Mauide la Claviere. — Kose van Thieghem et ses Alles; von M.
A. R. — La maison des Vettü ä Pompei; von le vicomte A.
d'Agiout

VORANZEIGE.

Die Versteigerung der Kunstsammlung

A. ARTARIA,

I. Teil: Die Werke Dürer's und Rembrandt's in seltener Schönheit

und Vollständigkeit,
ferner Handzeichnungen alter Meister, besonders Rembrandt's u. s. Schule

findet bei uns im Frühjahr 1806 statt. — Interessenten, welche nicht ohnedies mit uns
in Verbindung stehen oder Auktions-Kataloge durch eine der bekannten Kunsthand-
lungen regelmässig erhalten, werden gebeten, solche rechtzeitig zu verlangen

Kunstanticruariat ARTARIA & Co. Wien I, Koklmarkt 9.

Grosse Kunst Auktionen zu Köln.

[. Die reichhaltige Sammlung des Malers Herrn

Paul Henckels in Solingen.

Porzellane, Fayencen, Arbeiten in Gold, Silber, Bronze, Eisen. Zinn etc.,
Möbel- und Einrichtungs-Gegenstände. Textile, dabei eine große
Sammlung koptischer Stoffe etc.

Versteigerung den 19. bis 24. März 1896.

IL Die nachgelassenen Giemälde-Sammlllligen der Herren

Ludwig Bruchman in Köln, J. B. Meyer in Bonn etc.

Vorzügliche Gemälde hervorragender Meister, meistderaltniederliindischeii,
deutschen etc. Schulen.

Versteigerung den 26. und 27. März 1896.

III. Die bekannten hervorragenden iiiipiergtich-Saiiimlnilgeii

aus den Nachlässen der Herren

Ludwig Bruchman in Köln, Sr. Excellenz des
Ministers von Türckheim in Freiburg etc.

Radirungen, Kupferstiche etc. erster Meister, von selten schöner Qualität.

Versteigerung den 28. März bis 2. April 1896.

Illustrirte Kataloge sind zu haben. [U)6i]

J. M. Heberle (H. Lempertz' Söhne), Köln a. Rh.

P. W. Sattig in Görlitz offerirt:
Hogarths Kupferstiche (von E. Kie-
penhausen) m. Erklärungen von
Lichtenberg, I—III, und von Ly-
ser, IV [1056]
und sieht Geboten entgegen.

In Dresden ist eine 0. L No. 3 be-
zeichnete Kiste, enthaltend ein Ölge-
mälde von Otto Lingner, abhanden ge-
kommen. Letzteres stellt dar: Drei
Mädchen in klassischem Gewand, die,
über einen schmalen Steg schreitend,
von einem, mit Pfeil und Bogen be-
waffneten Amor aufgehalten werden.

Es wird vor dem Ankauf dieses
Bildes gewarnt und für die Wieder-
auffindung desselben eine Belohnung
von hundert Mark gewährt.

Ernst Arnold,

Königliche Hof-Kunsthandlung,
[1058] Dresden, Schlossstraße.

Ulmer Münster

Gyps-Abgiisse

vom Chorgestühl, dem Meisterwerk
Jörg Syrhns, sowie von Steinorna-
menten im Innern und am Äussern
des Münsters können von jetzt ab
bezogen werden durch die

[1050] Münsterbaukasse Ulm.

Ges.: Bücher, Bilder, Pläne, Porträts etc.
von Hamburg, Lübeck, Bremen, Schles-
wig-Holst., Kataloge erbeten. [1059]
A. Nathanson, Bleichergang 27, Hamburg.

Kn vl v*<,|,e T^liotographlen

liefert der jetzige Vertreter [1060]
Hermann Vogel, Kunsthandlung, Leipzig

Inhalt: Die Wiener Kongress-Ausstellung. I. Von C. v. Lützow. — Die Düsseldorfer Märzausstellungen. Von Franz Hancke. — Der
Geschichts- und (Jenremaler Joseph Munsch t. — Max Klinger; Dr. Berthold Haendcke; Wahl von ordentlichen Mitgliedern der
kgl. Akademie der Künste in Berlin; Dr. Herman Kiegel. — Deukmälerehronik. — Sonderausstellung bei Ed. Schulte in Berlin;
Die Berliner Nationalgalerie; Leipzig: Ziunsammlung des Dr. Demiaui; Stuttgarter Kunstausstellung; J. C. Spinn & Co. in Berlin ;
Friihjahrsausstellung des Vereins bildender Künstler Münchens „Secession". — Korrespondenz aus Dresden. Von H. A. Li er. —
Kunstauktion bei J. M. Heberle (H. Lempertz' Söhne) in Köln. — Verlustanzeige der Kunsthandlung Krnst Arnold in Dresden. —
Zeitschriften. — Anzeigen.

Für die Redaktion verantwortlich Artur Seemann. —

Druck von August Pries in Leipzig.
loading ...