Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 4.1930

Page: 16
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1930/0022
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DAS

NEUE

R U S S L

AND

Obdachlofe Kinder bei gemeinlamer Arbeit • Enfants abandonnes au travail ■
Homeless children walking together. Film : Der goldene Honig • Le miel d'or.
The golden honey

KINDERFILME IN SOWJETsRUSSLAND

In den lebten Jahren beginnen die Öffentlichkeit und die päda-
gogifchen Kreife Sowjet-Rußlands (ich in zunehmendem Maße für
die Bedeutung des Kinos als Mittel zur Erziehung von Kindern
und Jugendlichen zu intereffieren. Im Anfchluß an Erörterungen
des Kinokongreffes 1927 in Moskau erging die Verordnung, daß
von den in einem Jahre aufzuführenden Kinoftücken ein beftimmter
Prozentfaß für Kinder und Jugendliche geeignet fein müffe. Die
Produktion der Kinderfilme wird mit größter Sorgfalt und Vorficht
durchgeführt. Das vorgefchlagene Thema wird von verfchiedenen
pädagogifchen Organifationen überprüft, vom Zentral- und vom
MoskauerKomiteederPioniere und Komfomolzen (Kommunilfifche
Jugend), vom „Inftitut zur Erforfchung der Methoden der Erziehung
in der fchulfreien Zeit" u. a. m. Erft wenn diefe Organifationen
zugeftimmt haben, beginnt man mit der Arbeit.

Die Themen der Kinderfilme befchäftigen (ich mit aktuellen „ge-
fellfchaftlichen“ Fragen, die im Intereffenbereich des Kindes liegen
und um die grade gekämpft wird. „Goldener Honig" und „Der
abgeriffene Rockärmel" befchäftigten (ich mit den Besprifonijs (den
verwahrlosen Kindern). „Der abgeriffene Rockärmel" wollte der
Anziehungskraft, die die Besprifonijs auf viele Kinder damals aus-
übten, entgegenwirken, die falfche Romantik der Besprifonijs de-
maskieren, indem er die feite Disziplin und Kameradfchaft des
Pioniers ihr gegenüberftellte. Der „Goldene Honig" zeigt wie eine
Anzahl Besprifonijs ihr Herumftreichen überwindet und eine Kom-
mune aufbaut. „Joe und Drufchock" wirbt für die kollektive Er-
ziehung im Gegenfaß zur privaten. In den „Drei” (Scenarium von

Meyerkowski) wird dargeftellt, wie fich ein Bürgerkind, ein An-
beiterkind und ein Besprifonij in einer Pionierabteilung finden,
„Die Großen und Kleinen" zeigen, wie die Kinder eines Haufes
fich zufammentun und troß des Widerftandes von Bürokraten und
Neppleuten (ich ihr Recht auf das gemeinfame Kinderzimmer er-
kämpfen. In „Die Kellnerin Tanjka" für Konfomolzen beftimmt
wird für die Einrichtung einer kulturellen Tfchainaja (Theeftube)
im Dorfe agitiert an Stelle einer Branntweinftube. In „Tipp-Topp
in Moskau" werden die Sehenswürdigkeiten Moskaus gezeigt
und verfucht, die Eindrücke, die der jugendliche Zufchauer von
Moskau hat, zu vertiefen. Nach dem gleichen Prinzip find die
Filme Tipp-Topp in Leningrad, Tipp-Topp in Kiew, Odeffa ufw.
aufgebaut, die das Sehenswerte der betreffenden Städte den
Kindern vorführen. Schließlich werden als Trickfilme kurze Komö-
dien den Kindern vorgeführt, Trickfilme aus dem Tierleben, aus
Mafchinenteilen etc.SpezielleExperimente in diefem Genre werden
auch für Kinder im vorfchulpflichtigen Alter gemacht. Es verdient
erwähnt zu werden, daß für die Kinderrollen in den Kinderfilmen
nicht irgend welche Kinder, fondern möglichft organifierte Kinder
(ganze Kinderkollective) herangezogen werden, fo fpielfen z. B.
in einem die Mitglieder eines Kinderklubs, in einem anderen der
Zentralklub der Pioniere und eine Kommune aus früheren Bes-
prifonijs. Dabei werden die Kinder nicht als „Schaufpieler" auf-
genommen, fondern der Kinooperateur lucht die Kinder bei ihrer
Befchäftigung, Kollektivarbeit zu erfaffen.

1927 wurde das erfte Kinderkinotheater eröffnet, das ausfchließ-
lich nur für Kinder beftimmt war. Das Programm diefes Theaters
wurde von Asja Lacis ausgearbeitet.

Film: Der abgerillene Ärmel . La manche arrachee ■ The torn sleeve

16
loading ...