Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 4.1930

Page: 210
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1930/0320
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
BEBAUUNC NÖRDLICH DED ADICKEt ALLEE

HANS BURKART

48

Projekt des ftädtifchen Hochbauamfes Frankfurt
am Main für die Bebauung nördlich der Adickes-
Allee ■ Sachbearbeiter Burkart
Building Scheme of the Municipal Building De-
partment of Frankfort on Main for theground north
of Adickes-Allee

Plan d'amenagement de l'Office municipal de
Francfort sur Mein pour le terrain au nord de la
Adickes-Allee

NEUE B

Richard Docker, Terraffentyp. Akademifcher Verlag Wede-
kind & Co., Stuttgart 1929.

Dem Architekten des neuen Krankenhaufes in Waiblingen, Dr.
Richard Docker, hat diefer markante Terraffenbau Veranlagung
gegeben, umfaflender zu unferfuchen, wie weit das Prinzip der
Terraffierung für ähnliche und andere Bauaufgaben anwendbar ift.
So fügte er den von ihm felbft projektierten Beilpielen Arbeiten
verfchiedenfter Herkunft hinzu, wodurch fein Bericht unwillkürlich
zu einem Nachweis prinzipieller übereinftimmung moderner Bau-
ten wurde. Gemeinfam ift ihnen zunächft die Sanktionierung des
heutigen Wunfches nach Luft, Licht und Sonne, die zu einer Er-
weiterung aller Räume ins Freie, d. h. zu Baikonen, Terraden, Staffe-
lungen, Dachgärten ulw. führt. Dazu werden konftruktive Lölungen
und weitgehende Anwendungsmöglichkeiten gezeigt für Kranken-
häufer, Erholungsheime, Hotels, Gefchäftshäuler, Schulen, Bäder
und Wohnhäufer. Auch fehlt weder die Beziehung auf die (not-
wendigen Lichteinfall garantierende) Staffelbauordnung für ameri-
kanifche Hochbauten, noch auf Poelzigs liebenswürdige orienta-
lifche Fantafie für das „Haus der Freundlchaft", und am Schluß ift

U C H E R

das Gefamtbild einer geordnet terraffierten Stadt (kizziert. Der Be-
gleittext ift nicht durchgehend fo kühl und phrafenlos, wie wir ihn
diefer nüßlichen Veröffentlichung wünfchten. Cetto

Hamburg und (eine Bauten, mit Altona, Wandsbek und
Harburg-Wilhelmsburg 1918—29. Herausgegeben vom Architek-
ten- und Ingenieur-Verein zu Hamburg. Verlag von Boyfen und
Maafch, Hamburg 1929.

Diefes umfangreiche Werk enthält die Baugefchichte Hamburgs in
den leßten zehn Jahren, dargeftellt nach einzelnen Aufgaben-
kreifen Städtebau, Wohnungsbau, Fürforge, Grünanlagen, Ver-
kehr uff. miteinigen orientierenden Auffäßen, [ehr vielen Bildern
und gutem Planmaterial. Die zweitgrößte Stadt Deutfchlands hat
[ehr viel gebaut, und ihre Stellung als Welthafen ficherte ihr Auf-
gaben intereffantefter Art. Troßdem man an vielen Löfungen die
ordnende Hand Schumachers fpürt, ift der Eindruck merkwürdig
verworren. Ob eine fpätere Zeit über diefe zehn Jahre einmal
günftiger urteilen wird, als wir es über das Dezennium vor dem
Kriege tun? Gtr.

210
loading ...