Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 4.1930

Page: 233
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1930/0359
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DAS NEUE FRANKFURT

Internationale Monatsfchrift für die Probleme kultureller Neugeftaltung

In Verbindung mit Ernft May und Ulrich Burmann heraus-
gegeben von Joleph Gantner

Im Verlag Englert und Schlolfer in Frankfurt am Main

4. Jahrgang/November 1930 / Heft 11

OHHHHHHBBIMi

WILLI BAUMEISTER, Frankfurt a. M. Frau mit Bade-
mantel ■ Woman with Bathing-Gown ■ Femme en
baigneuse ■ 1930

Willi Baumeitter hat feit Heft 10 die Ausarbeitung
der Titelblätter towie die Mitarbeit an der Typo-
grafie des „Neuen Frankfurt" übernommen.

Mr. Willi Baumeitter has charged himself, since the
issue of no 10, with the design of the title pages
and with the Supervision of the typographical part
of "Das Neue Frankfurt"

M. Willi Baumeister a pris charge, depuis la publi-
calion du no 10, du dessin des titres et du contröle
typographique de la revue »Das Neue Frankfurt«.

DAS NEUE FRANKFURT

Mit der vorliegenden Nummer erfährt der Kreis der Herausgeber unfe-
rer Zeitfchrifteine Veränderung. An die Stelle von Herrn Profeffor Wiehert,
der zu unferm aufrichtigen Bedauern fein Amt als Herausgeber niedergelegt
hat, tritt Herr Direktor Ulrich Burmann, der Leiter der Gartenftadtgefellfchaft.
„Das Neue Frankfurt" wird in Zukunft gemeinfam mit Ernft May und Ulrich
Burmann von Herrn Dr. Jofeph Gantner herausgegeben, der feit drei Jahren
die Schriftleitung führt. An der Tendenz, Haltung und Form der Zeitfchrift
ändert fich nichts. Verlag und Schriftleitung

Mitte November, wenn diefes Heft erfcheint, wird die Wahlkommiffion der
Frankfurter Stadtverordnetenverfammlung fchon mit den Vorarbeiten für die
Wahl des Nachfolgers von Ernft May auf den Poften des ftädtifchen
Baudezernenfen befchäftigt fein. Vielleicht können wir im nächften Hefte
fchon das Refultat mitteilen. Möchten doch die Inftanzen, denen diefe Wahl
anvertraut ift, fich deffen bewußt fein, dafj der Ausgang der Wahl in ganz
Deutfchland mit der größten Spannung erwartet wird, und dal} eine Entfchei-
dung, welche die Leiftung Ernft Mays in Frage ftellen und die Fortfet}ung
der bisherigen Arbeit gefährden würde, dem Ruf der Stadt Frankfurt fowohl
wie der Sache des neuen, fortfchrittlichen Bauens in ftärkftem Mafje fchaden
müfjte. Hier ift wirklich eine Pofition erften Ranges zu behaupten!

Wir haben diefes Heft nicht wie gewöhnlich einem befonderen Thema gewid-
met, fondern wir geben darin einen Qu er f ch n i tt durch mehrere Probleme,
ausgehend von der tapfern Rede des preuhifchen Kultusminifters Grimme,
die wir als erfte Zeitfchrift in extenso abdrucken. Gantner
loading ...