Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 4.1930

Page: g
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1930/0027
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
NEUES BAUEN

RANKFURT

I N F

DAS NEUE GEWERKSCHAFTSHAUS DES ALLGE-
MEINEN DEUTSCHEN GEWERKSCHAFTSBUNDES IN
FRANKFURT AM MAIN

Endgültiges Projekt der Architekten Max Taut und Hoftmann, Berlin.

In den Mitteilungen des Heftes 10 vom lebten Jahr haben wir das
erfte Projekt von Taut-Hoffmann publiziert, welches in dem Wett-
bewerb preisgekrönt worden war. Der zweite engere Wettbewerb
zwilchen Taut-Hoffmann und Baller hat mit dem endgültigen Siege
Tauts geendet, dem nun die Ausführung definitiv übertragen wurde.
Frankfurt erhält damit in den nächlten Jahren einen modernen Bau
von beitem Gepräge.

Aus dem Erläuterungsbericht entnehmen wir noch folgende An-
gaben:

Gliederung des Programmes in Büros, Säle, Hotel-
und Reltaurantbetrieb. Bürohaus ilt nach Olt und Welf lehr
gut belichtet, hat beiderleits weite Höfe, keine Nordzimmer. Städte-
baulich wird das Gewerklchaftshaus in dem Stadtteil zwilchen Bahn-
hof und Beginn der Altltadt als Dominante wirken, ohne die be-
gehende Silhouette (an welcher allerdings die letjte Generation
einige kaum wieder gutzumachende Verheerungen angerichtet
hat) zu beeinträchtigen. Ein Teil des alten Parks, der jetjt noch das
Gelände bedekt, bleibt beltehen. Gtr.

Die Bilder: oben rechts: Perfpektive am Main; rechts: Modell der ganzen
Anlage; unten: Grundriße im Erdgelchofj und I. Stock.
loading ...