Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 4.1930

Page: 92
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1930/0155
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

ZAHL DER WOHNUNGEN

Durchfchnittswerte bei den Haupte
typen für eine Wohnung

Zentralaniagen und
lonft. Einrichtungen


-+-J

mit Raumzahl

Zubehör

je

Wohnung

<D

-C

= 2

.J 1



E

ro

<D

07

CO

1

2

3

4

5

S= B

c er

-C

o

j!

o o

C 2 o

^ (f) M- 07

JO . => c

o 01

1-

§|

zur Erleichterung
d. Haushaltsführung


•-







5

ai2

O.S =“



07

CM

47


10





48

10300

11600

75.—*

Frankf. Küche

=3





Küche










Bad





Warmwafler-

03

'a>'




23



Kammer

Glas-

veranden

72

12900

14500

115.—*

verforgung

Zentral-Warm-

-C







92




wallerheizung

3'







bis





CD





14



105

15500

17400

130.—*


* Die Mieter leiften Vorauszahlungen


ZAHL DER WOHNUNGEN

Durchfchnittswerte bei den Haupts
typen für eine Wohnung

Zentralanlagen und
lonft. Einrichtungen
zur Erleichterung
d. Haushaltsführung

insgelamt

mit Raumzahl

Zubehör

je

Wohnung

Wohnfläche

qm

Reine Bau-
koften RM

Gelamtkoft.
inkl.Grundlt.
u. Auflchlie-
ßung RM

Monatliche
Miete RM

1

2

3

4

5

Baujahr 1930

99

6

16

46

28

3

Küche

Bad

Kammer

Balkon

33

50

69

95

115

Werte noch nicht
endgültig ermittelt

Frankf. Küche
Zentral-Heizung
Zentral-Warm-
walferverforgung

Die Auffchließung dieles verhältnismäßig teuren Geländes erfolgte in Form
einer Reihung von Wohnhöfen, die nach Südweften geöffnet find. Den
NO-SW gerichteten Flügelbauten wurden längs der SO-Seite verglafte
Veranden vorgelagert.

8 SIEDLUNG
RAIMUNDSTRASSE

Gefamtplan: E. May, H. Boehm und
Privatarchitekt F. Roeckle

102

Baublock „Maveft". Oltleite mit Glasveranden
Building block called „Mavest". East-side showing
glass verandahs

Bloc de bätiments dit „Mavest"; cöte oriental
montrant les verandas vitrees

a. Baublock „Maveft"

Anzahl der Wohnungen: 47
Bauherr: Materialien^ und
Auftragsvermittlungsftelle G. m. b. H.
Architekt: F. Roeckle

b. Baugruppe für J. G.=Beamten

Anzahl der Wohnungen: 99
Bauherr: Aktienbaugefellfchaft für
kleine Wohnungen

Architektonifche Bearbeitung: E. May,
Mitarbeiter: C. H. Rudloff

FRANKFURT AM MAIN SIEDLUNGSAMT - ABT. STADTPLANUNG

92
loading ...