Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 4.1930

DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.17292#0171

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext

ZAHL DER WOHNUNGEN

Durchschnittswerte bei den Haupts
typen für eine Wohnung

Zentralanlagen und
Sonft. Einrichtungen
zur Erleichterung
d. Haushaltsführung

insgesamt

mit Raumzahl

Zubehör

je

Wohnung

Wohnfläche

qm

Reine Bau-
kosten RM

Geramtkoft.
inkl. Grundft.
u. Ausschlie-
ßung RM

Monatliche
Miete RM

1

2

3

4

5

Baujahr 1929

103


35

68



Kammer

Bad

Wasch-

küche

49

60

7930

8570

10700

11540

51.—*

76.60*

Frankf. Küche

* Keine Baukortenzufchüffe

Die Siedlung fchliefyt fich unmittelbar an die vorhandene offene Bebauung an.
Dererfte Bauabfchnitt fieht die Erbauung einer winkelförmigen, nach Süd-Often
geöffneten, dreigefchoffigen Baugruppe vor. Die Erweiterung nach Süden
foll den Übergang in die Einzelreihenbebauung bilden, wobei fich die Grün-
flächen zwifchen den Hauszeilen nach der anfchliefjenden öffentlichen Grün-
fläche öffnen.

15 SIEDLUNG
RUTSCHLEHEN

Anzahl der Wohnungen: 103
Bauherr: NafSauiSche Heimstätte
Gefamtplan: E. May mit H. Boehm
Architektonische Bearbeitung: Privatarchitekt
Jahnel





16 GKRTNERSIEDLUNG
„TELLER"

Anzahl der Wohnungen und Betriebe: 20
Bauherr: Gärtnerfiedlungsgenoffenfchaft
„Teller“

Gesamtplan und architektonische Bearbeitung:
F. Roeckle

132

108
 
Annotationen