Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 4.1930

Page: db
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1930/0301
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Aufsehenerregende Enthüllungen ■ Nur authentisches
Material • Die gröfjte und vollständigste Darstellung

GENERALMAJOR MAX RONGE

LETZTER CHEF DER OSTERR.-UNG. SPIONAGE

KRIEGS-UND INDUSTRIE-

SPIONAGE

Großoktav, 424 Seiten, 42 Bilder u. 28 Karten
Geheftet 13.— Mark ■ Leinen 16.— Mark

BERLINER TAGEBLATT:

Trotz des österreichischen Amtsstiles mit seinen vie-
len, vieles freundlich verhüllenden Fremdworten ein
grausiges Buch. Aber auch ein fesselndes und ein
nachdenkliches; auch so erfüllen sich Schicksale, und
auch so wird Geschichte.

DRESDNER NEUESTE NACHRICHTEN:
Ein ausgezeichnetes und spannendes Buch, mit zahl-
reichen Bildern und sehr interessanten Karten ausge-
stattet, welches zu den besten Dokumenten, die bisher
über den Weltkrieg veröffentlicht worden sind, gehört.

GENERALANZEIGER, STETTIN:

Das Buch bietet höchst spannende und zuweilen
amüsante, ja humorvolle Einzelheiten einer zugleich
staunenswerten und nützlichen Organisation, und da
es flott geschrieben ist, wird es vielen eine unterhal-
tende Lektüre sein.

BAYRISCHE STAATSZEITUNG, MÜNCHEN:
Die Kapitel „Die Spionagefirma Masaryk & Co.“
und„Pasic Schreibtisch" — um aus der Fülle nur zwei
zu nennen — sind direkt Schlüsselarbeiten für die
Erkenntnis der politischen Entwicklung der Nach-
kriegszeit. Das Buch dürfte nicht zuletzt ob seiner
Aufschlüsse auf diesem Gebiet in der ganzen Welt
größte Beachtung finden.

AMALTHEA’VERLAG

ZÜRICH ■ LEIPZIG ■ WIEN

auf der jntematlonalen^T^giene-au^
sämtliche muster-siedlungsbauten mit bauhaustape-
ten ausgestattet.

bauhaustapeten haben sich bei den grössten
^bjektei^bewäh rt

In zahlreichen Siedlungen in berlin, frankfurt,
leipzig, Stuttgart; düsseldorf, mannheim, münchen,
ludwigshafen, kassel, in der dammerstock-siedlung
in karlsruhe wurden ausschliesslich bauhaustapeten
verwandt.

hervorragendste architekten wie döcker, gropius,
haesler, poelzig haben sich anerkennend über bau-
haustapeten geäussert.

für Verwaltungsgebäude gibt es nichts besseres
als bauhaustapeten.

das reichspost - ministerium abteilung münchen
em pf!ehlHMiuhaust^S^?^^^

trotz der grossen Vorzüge der bauhaustapeten
gegenüber dem anstrich, wird der bau durch sie
nicht verteuert.

die rothenberg-bebauung bei kassel, für die
nur bauhaustapeten gebraucht wurden, brachte eine
verbiiligung im Wohnungsbau um 20 - 25 °lo.

bauhaustapeten sind in entwurf und kolorit vom
baunau^aessau^alleiniger hersteiler: rasch & co.
bramsche bei Osnabrück.

Die wirklich billige — dabei umfassende Veröf-
fentlichung zum Problem des zeitgemäßen Möbels!

EIN MOBELBIKH

FRANZ SCHUSTER

EIN MÖBELBUCH

VERLAG ENGLERT UNO SCHLOSSER IN FRANKFURT AM MAIN

Von Franz Schuster ■ 167 grofye und kleine
Abbildungen auf 96 Seiten 2. Auflage

PREIS 3 MK.

Für den Laien wird die Freude am Einrichten ge-
steigert durch die Möglichkeit, am Aufbau der
Möbel mitschöpferisch tätig zu sein.

Für den Fachmann ein neuer Weg zum Gebrauchs-
möbel. Aus zwölf Einzelstücken kann man
hundert und mehr verschiedene Möbel
aufbauen, wie sie für den besonderen Plaß und
Gebrauchszweck am richtigsten erscheinen.

VERLAG ENGLERT UND SCHLOSSER, FRANKFURT AM MAIN
loading ...