Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 46.1935

Page: 211
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1935/0223
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

211

1

Wir beginnen zu kombinieren. Das Eß-, Wohn- und evtl.
Arbeitszimmer wird vereinigt. Der Büfettschrank kann
für vielseitige Verwendungsmöglichkeiten schon im Ent-
wurf festgelegt werden. Er birgt Bücher- und Gläser-
vitrine; Klappfächer für Rauchzeug und Liköre; geräu-
mige Gefache für Großgeschirr: Bowle, Terrinen usw.
und etwa eine Schreibklappe. Die kleine Anrichte kann
außer der Besteckeinrichtung und sonstigen Dingen wie
Servietten u. dgl. im besonderen für Nähzeug eingerichtet
werden. - Je eindeutiger, bedingungsloser die zunächst-
liegenden Fragen: »Was ist vorhanden und soll zweckent-
sprechend untergebracht, und was soll hinzukommen und
raumsparend eingeordnet werden?« - mit der Tat beant-
wortet werden, desto glücklicher das Resultat. Ist es
nicht schön, persönliche Bedürfnisse und Wünsche im
Werk wachsen zu sehen? Unsere tüchtigsten Hand-
werker und Künstler warten darauf, sie Gestalt werden
zu lassen. Man glaube nie, daß das Fertige immer bil-
liger ist als das in individueller Überlegung Geschaffene.

»aus einem wohn-esszimmer«

ESSEN UND WOHNEN ...

von architekt a. c. rüdenauer

Da, wo die Platzfrage
nicht problematisch ist
- in geräumigen Häusern
mit Bewohnern von Rang
und Ansehen, die ständigen
Repräsentationspflichtenge-
nügen müssen, sind geson-
derte Raumtendenzen: Spei-
se-Herrenzimmer, Wohn-
diele bzw. Wohnhalle, Bib- Jm m 1 H
liothek usw. Voraussetzung. H&g^^^^m ' ""^"

Der durchschnittliche Haus- j f__ I ■-r.-"*""°

halt ist jedoch auf eine fc^ ' ^^^^^^Ä Bl^.

schlichtere und vor allem W \

platzsparende Auffassung ^tfMH^MI

angewiesen. Daß hier das ?HBB] Ife

übliche »Speisezimmer« ste- » —BJ

ril, öd und meistens unbe- T;«J W

nutzt paradiert, bestätigt **>5pJ HJ^.

sein überflüssiges Eigenda- . BJ Wl^^^t0K0^^^^^

sein. Die geringere Wohn- ~"-~üBJ W^^^^^^ ^«^^B^i

fläche zwingt uns zur Selbst- - ^BJ wl^^^^^

beschränkung. Man legt BB^^^^^ * ..... ^—^^^dB

sich diese gerne und freiwil- ^^^^^m
lig auf, weil Gegenstände ^ZzWmBBL ^^fltfBH

ohne absoluten Gebrauchs-
wert außer Frage stehen. naturfarb. esche, gemasert und schlicht, teppich nach Entwurf handgewebt
loading ...