Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 46.1935

Page: 309
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1935/0321
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

309

speisezimmer - schrank, eiche gebürstet
unten: wohnzimmer-vitrine, eschen-maser

DIE ZWEI SCHAULADEN, die auf
dieser Seite abgebildet sind, ent-
stammen den Werkstätten Th. Sendker
& Co., Freckenhorst i. W. (Leitung: Ar-
chitekt Hendirk Sendker.) Schön im
Werkstoff, bescheiden und praktisch in
den Abmessungen, sorgsam bearbeitet,
so daß liebende und pflegliche Gesin-
nung am ganzen Stück, bis in den letzten
Winkel hinein, sich aussprechen - so
legen diese zwei schlichten verglasten
Schränke gutes Zeugnis ab für die Ge-
danken, aus denen sich das Schaffen der
Sendker-Werkstätten speist. Ernst und
stille gibt sich die eine, in gebürsteter
Eiche ausgeführt. Anziehende Schmuck-
wirkung zeigt die andre, aus Eschenholz
bestehend, dessen reiche Maserung durch
Zwischenschaltung ruhiger heller Flä-
chen ungemein lebhaft zur Geltung

kommt. In beiden Fällen berührt die
sorgfältige Innenbehandlung wohltuend.
- In Arbeiten dieser Art, die für die
Sendker-Werkstätten bezeichnend sind,
zeigt sich die Gewerbekunst völlig die-
nend, völlig bereit, jedem auf feine
künstlerische Weise das zu bieten, was
er für seinen Wohnraum nötig zu haben
glaubt. Handwerksüberlieferung und
Handwerksehre kommen neu mit sol-
chen Arbeiten einher. Man glaubt ihnen
anzusehen - wie es auch in der Tat
ist -, daß hier Meister und Geselle je-
weils das ganze Stück vom Rohstoff an
aufbauen, daß sie nicht auf bloße Teil-
arbeit daran verwiesen sind. Das gibt
der Arbeit jene Werte, die sich bei ge-
teilter Stückarbeit niemals einstellen
können: Werte des menschlichen Total-
einsatzes, die von jeher den eigentlichen
Ruhm des Hand-Werks ausgemacht
haben. Darauf kommen wir heute wie-
der zurück und hoffen davon eine Er-
frischung und Beseelung der ganzen uns
umgebenden Dingwelt. - Der Rückgriff
auf das Handwerk ist eine wichtige Be-
kundung des neuen Kulturgewissens. h.r.
loading ...