Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 46.1935

Page: 83
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1935/0095
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION 83
ER SCHÖNE J^Hf^b schmücken und et-

WohnungeineDiele den zu kurzer Rast

besitzest, so kannst einladet. Bei moder-

den gleich in einem man die farbig wir-

dazu, Deinen Ein- stern sollte man
gang persönlich und möglichst Röhren-
stilvoll auszustat- beleuchtung einlas-
ten. Es ist dies sehr wichtig, denn der Eingang soll sen, zumal auch in den eingebauten Kleiderkabinen.
Deinen Gästen schon sagen, zu wem sie kommen. Unsere Bilder zeigen nur ein Beispiel zur Anre-
Beim Kunstsammler macht es sich gut, wenn altes gung aus dem Eigenheim des Münchener Bildhauers
Zinn, alte Stiche und schöne Teller die Flurwand Professor Hans Schwegerle. Der Künstler hat hier

einen ganz simpel gebauten, weißgetünchten klei-
nen Vorraum zwischen Haustür und Treppenflur
mit drei roten Terrakottareliefs seines Entwurfs
ausgeschmückt. Der aufsteigende Morgen, der
strahlende Mittag und der versinkende Abend
sind durch weibliche Gestalten symbolisch dar-
gestellt. Die Schlange ist als Sinnbild der Erde
in Mosaik in den Fußboden eingelassen. Noch
verhüllt der schwere einfarbige Vorhang den Zu-
tritt zur Garderobe und das zu erwartende Heim.
Aber schon dieser Eingang versetzt jeden Ein-
tretenden in eine weihevolle Stimmung; er emp-
findet, daß ihn hier eine Stätte durchgeistigter
und beseelter Kunst empfängt, eleon von Rommel

aufsteigender morgen

eingangstür mit terrakotta-reliefs
professor hans schwegerle-münchen

der versinkende abend
loading ...