Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 46.1935

Page: 265
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1935/0277
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

265

EIN WOCHENENDHAUS
AM GLIENICKER SEE

architekt: emil schuster
berlin-dahlem

Ein Puppenhaus für große
Leute ist dieser entzük-
kende Wohnwinkel an Wald
und See, eins jener zauber-
haften Wohngebilde, die bei
kleinsten Abmessungen eine
Unsumme von Behagen und
leichtem Leben in sich schlie-
ßen. Architekt Emil Schuster
(Berlin-Dahlem) hat dieses
reizvolle Nest entworfen, das
in allen Einzelheiten sagt:
Wochenschluß! Ferien! Ein-
faches Lebensglück! Eine Lie-
gewiese verbindet das Haus
mit dem Seeufer. Der freie
Sitzplatz (mitdem Schirm dar-
über) liegt nach Süden; von
ihm und von der anschließen-
den verglasten Veranda geht
der Blick hinaus auf eine
schöne, weitgeschwungene
Bucht im Schutz dunkler
Kiefernwälder. Das Häuslein
schließt je ein Schlafzimmer
für die Dame und den Herrn
ein; dazu kommt ein Bad,
eine winzige Küche mit elek-
trischem Herd und das Klosett.
Das 30 cm starke Mauerwerk
hat eine Holzverschalung auf
Bitumenpappe. Durch Unter-
kellerung und durch eine star-
ke Wickelstakung im Dach-
gebälk ist für gute Wärme-
isolierung von unten und oben
gesorgt. Eine Luftheizung er-
wärmt das Ganze binnen 20
Minuten; warum soll man
nicht auch imWinterWochen-
ende halten? Knapper, hüb-
scher Hausrat tut in den zwei
Stübchen Dienst. Heller
Wachsfarbenanstrich kleidet
die Wände; Jaspe-Linoleum,
das gegebene Material für
solche Zwecke, deckt farben-
schön und praktisch den Bo-
den. So ist hier alles beisam-
men, was ein Mensch braucht,
um zwei Tage in der Woche -
Mensch zu sein. h. ritter emil schuster-berlin-dahlem »Wochenendhaus am glienicker see«

1935. VIII. 3
loading ...