Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 46.1935

Page: 413
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1935/0427
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INN EN-DEKORATION

413

VON DER AUSST. »WUNDER DES LEBENS« ENTW. JULIUS RÜCKER, AUSF. GLEISER AG.

Fußboden des Raumes ist mit Bouclestoff belegt; ein
handgewebter Teppich deckt sich warm darüber. Der
Tisch und die Holzteile der Sessel sowie des Sofas
bestehen aus Rüster, die Polsterbezüge aus handge-
webtem Wollstoff, von dem sich Kissen in dunkleren
Tönungen abheben. Für die sorgsame Beachtung
praktischer Gesichtspunkte spricht die Sockelbehand-
lung der Möbel. Sie haben unten eine Metall-Leiste,
wie zum Beispiel der Schrank, oder sie stehen auf
einem bodendicht schließenden, etwas zurückgenom-
menen Holzrahmen, wie das Ecksofa des vorher er-
wähnten Raumes.

Im übrigen zeigen die Räume dasselbe besonnene,
geistesklare Formdenken neuzeitlicher Prägung, das
auch bei Julius Rückers früheren Arbeiten stets her-
vortrat. Es ist der Stadtmensch der Gegenwart, dessen

Wohnbedürfnisse die Produktion des Möbelhauses
Gleiser vornehmlich ins Auge faßt. Ergibt sich dies
für ein weltstädtisches Unternehmen gewissermaßen
von selbst, so hat man daneben mit Genugtuung fest-
zustellen, daß auf hochwertige Arbeit und auf sorg-
fältige, jeder Prüfung standhaltende Behandlung er-
sichtlich entscheidender Wert gelegt wird. Es ist beim
Hausrat wie beim Garten, wie beim ganzen Hause,
wie in allen menschlichen Dingen: nur wo der Qua-
litätsanspruch bis in die unscheinbarsten Kleinig-
keiten, bis in die Winkel durchgeführt ist, da ist er
wirklich erfüllt und auf den Gipfel seiner ästhetischen
und erzieherischen Wirkung gebracht. Gerade
heute, wo der Anspruch der Echtheit mit neuem
Ernst vor uns hingetreten ist, bedeutet das ein gutes
Zeichen für erfüllte Verantwortung vor Zeit und Volk.
loading ...