Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 28.1912-1913

Page: 525
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1912_1913/0574
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1(2X9 (2X9(2X9 (2X9 (2X9 (2X9 (2X9 (2X9(2X9(2X9 (2X9 (2X9 (2X9 (2X9 (2X9 (^^

1

CHRISTIAN SPEYER REITERIN
Große Kunstausstellung Stuttgart

Faktor zwischen sich und dem Künstler schon stehende Kunstausstellung zustande gebracht,
längst als Selbstverständlichkeit erkannt hat die hier bisher gezeigt werden konnte. Sie ist
und auch entsprechend ästimiert, das vielfach in einem alten Landgrafenschloß in der Carls-
auch weiß, wie mancher Künstler ohne einen aue, einem heiteren weiträumigen Barockbau
freundlich gesinnten Händler vielleicht elend vom Anfang des 18. Jahrhunderts, der jetzigen
verkümmert wäre, mißtrauisch machen will. Orangerie, untergebracht. Die beiden links und
Viel wichtiger will es mir scheinen, wenn man rechts eines Kuppelbaues gelegenen langen Säle
in diesem ganzen schwerwiegenden und schon des Schlosses, die sehr günstige Lichtverhält-
seit langem akuten Konflikte zwischen der nisse haben, sind durch entsprechende Ein-
Kunst und ihren gewerbsmäßigen Vermittlern bauten in eine Anzahl größerer und kleinerer
— sine ira et studio — den goldenen Mittelweg Kabinette geteilt worden. Ihre Ausstattung ist
der Verständigung sucht, der allein dazu ange- nach modernen ausstellungstechnischen Grund-
tansein kann, die Lebensinteressen der Künstler sätzen mit vornehmem Geschmack durchge-
nach bestem Wollen und Können zu schützen, führt. Die Ausstellung umfaßt etwa 850 Werke

_ der Malerei, der Plastik und der zeichnenden

Künste. Die Arbeiten sind zum großen Teil

DIE DEUTSCHE KUNSTAUS- von den Leitern des Unternehmens, dem Di-

STELLUNG KASSEL 1913 rektor der Gemäldegalerie Dr.G.Gronau, dem

Akademiedirektor Prof. H. Olde und dem Maler

urTausendjahrfeierderResidenzstadtKassel H. Meyer-Kassel in den Ateliers der Künstler

hat der Kunstverein mit Unterstützung des selbst ausgewählt worden. Da einschließlich

Kultusministers, der städtischen Behörden und eines städtischen Zuschusses von 10000 M ein

derBürgerschaftdiegrößte und qualitativ höchst- von der Bürgerschaft gezeichneter Ankaufsfonds

z

525
loading ...