Kunstgewerbeblatt: Vereinsorgan der Kunstgewerbevereine Berlin, Dresden, Düsseldorf, Elberfeld, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Karlsruhe I. B., Königsberg i. Preussen, Leipzig, Magdeburg, Pforzheim und Stuttgart — NF 26.1915

Page: 201
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstgewerbeblatt1915/0208
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
KUNSTGEWERBEBLATT

NEUE FOLGEßM 91^/15 XS26-JÄHRGÄNG

REDAKTION:

FRITZHELLWAG IN
BERLIN-ZEHLENDORF-
VPANNSEEBAHN • TELEPHON: ZEHLENDORF 1053

VERLAG:

E. A. SEEMANN IN LEIPZIG,
HOSPITALSTR. 11 a • TEL. 244

HEFT 11
AUGUST

VEREINSORGAN £EERR ™?NEE

BERLIN, DRESDEN, DÜSSELDORF, ELBERFELD,
FRANKFURT A. M., HAMBURG, HANNOVER, KARLS-
RUHE I. B., KÖNIGSBERG I. PREUSSEN, LEIPZIG,
MAGDEBURG, PFORZHEIM UND STUTTGART aaaa



Kunstgewerbeschule Magdeburg

Erinnerung an ägyptische Kunst (Kohlezeichnung)

STIL-LEHRE

VON PROF. RUDOLF BOSSELT-MAGDEBURG

DIE Kenntnis historischer Stilformen und ihrer
Wandlungen, die man auch jedem Laien als
ein Stück seiner Allgemeinbildung wünschte,
wird für den, der berufsmäßig der bildenden Kunst,
der Architektur oder dem Kunstgewerbe angehört, als
eine notwendige Voraussetzung seines eigenen Schaffens
betrachtet. Das macht die Stillehre zu einem Unterrichts-
fach auch an den Kunstgewerbeschulen.

Kunstgewerbeblatt. N. F. XXVI. H. 11

Aus der Gegenüberstellung der Materie und den
auf einer Kunstgewerbeschule vorliegenden Möglich-
keiten ihrer Aufnahme ergeben sich die besonderen
Schwierigkeiten dieses Unterrichtsfaches.

Zum Verständnis eines Stiles gehört in erster Linie
die Kenntnis seiner Architektur, als Gesamtbild, als
Baukonstruktion und Raumbildung, als Einzelform.
Denselben Gesetzen, die hier bestimmend waren, unter-

31

— 201 —
loading ...