Kunstgewerbeblatt: Vereinsorgan der Kunstgewerbevereine Berlin, Dresden, Düsseldorf, Elberfeld, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Karlsruhe I. B., Königsberg i. Preussen, Leipzig, Magdeburg, Pforzheim und Stuttgart — NF 26.1915

Page: 121
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstgewerbeblatt1915/0128
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
KUNSTGEWERBEBLÄET

NEUE FOLGE ©19-1^/15 ^26-JÄHRGANG

DPT^Äk'Tir^KT. FRITZ HELLWAG IN
rVL-LZ/MV 1 1W1\ . BERLIN-ZEHLENDORF-
WANNSEEBAHN • TELEPHON: ZEHLENDORF 1053

VERLAG:

E. A. SEEMANN IN LEIPZIG,
HOSPITALSTR. IIa- TEL. 244

HEFT 7
APRIL

VEREINSORGAN £fRB™?E

BERLIN, DRESDEN, DÜSSELDORF, ELBERFELD,
FRANKFURT A. M., HAMBURG, HANNOVER, KARLS-
RUHE I. B., KÖNIGSBERG I. PREUSSEN, LEIPZIG,
MAGDEBURG, PFORZHEIM UND STUTTGART saaa

DER ZWECKGEDANKE IM KUNSTGEWERBE

VON Q. E. LÜTHGEN

DIE Formen der bildenden Kunst haben Be-
ziehung zu der Färb- und Formgebung der
Umwelt, in der sie entstehen. Der Reichtum
oder die Kargheit äußeren Scheins, durch den eine
Landschaft, eine Stadt, irgend ein Weltbild sein eigen-
tümliches Leben erhält, die Schwingungen seelischer
Reize, die aus der starken oder sanften, der erregten
oder beruhigten Rasse hervorgehen, erhalten Bewegung
und Spannkraft durch das Besondere, das Bewußte
oder Unbewußte, mit der sie in der Schöpfung eines
Künstlers leben. Die Umwelt formt die Bedingungen

Kunstgewerbeblatt. N. F. XXVI. H. 7

künstlerischer Eigenart. Weniger als die bildende,
wird die Zweckkunst von Natur und Wirklichheit er-
griffen. Soweit das Kunstgewerbe eindeutige Be-
ziehung zur Landschaft hat, wie in der Baukunst,
wird der Zweck, Kunstwerk und Natur zur Einheit
zu zwingen, zwar bis zum Äußersten anerkannt. Doch
schon in der Kunst der Innenräume lockern sich diese
Beziehungen. Und was sich in der bildenden Kunst
als unmittelbares Einflußgebiet darstellt, wird im
Kunstgewerbe zum kaum erlebten zufälligen Form-
gestalter.

19

121 —
loading ...