Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 4.1930

Seite: 94
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1930/0157
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
105

Kopfbauten an der Miquelftrafje mit vorgelager-
ten Garagen

Head buildings in Miquei Street with protruding
garages

Maisons de tete avec garages en saillie, rue
Miquei

Strafe find jeweils zwifchen zwei Köpfen benachbarter Wohnreihen erdge-
fchoffige Garagenbauten angeordnet, die den Bewohnern der anliegenden
Wohnungen mietweife zur Verfügung ftehen. Während die Randbebauung
bis zu 4- und 5 gefchoffigen Stockwerkshäufern anfteigt, werden die innen-
gelegenen Wohnbezirke mit zweigefchoffigen Einfamilienhäufern bebaut.
Die Durchführung des Bauabfchnitts 1930 erfolgt in Ziegelbau mit Edelpuh
verkleidet. Der größte Teil der Wohnungen diefes Abfchnittes dient zur
Unterbringung von Angeftellten der J. G. Farbeninduftrie, deren neues
Zentral-Verwaltungsgebäude fich in unmittelbarer Nähe der Siedlung auf
dem Grüneburggelände erhebt.

• .-jbi s': 4 > !•


10 ALTERSHEIM

Anzahl der Wohnungen: 100
Bauherr: Henry und Emma Budge^Stiftung
Wettbewerbsprojekt der Architekten Kramer,
Mofer und Stam. [Siehe „DNF" 1928, Heft 10)
Ausführung: Büro Stam und Mofer

106

Perfpektive des Wettbewerbsprojektes. In der
Ausführung leicht verändert

View of competition project, slightly altered in
execution

Vue du projet de concours; execution legerement
modifiee

94
loading ...