Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 46.1935

Page: 203
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1935/0215
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
IN NE N-DEKO RATION

203

prof. ernst lichtblau-wien »kaffeehaus« bezüge : rosa und dunkelblauer velours

Zimmer eines Kunstsammlers (Abb. S. 200, 202 Cafes in immer zunehmendem Maße auch zum Spei-
und 205 oben). Die Möbel in ruhig ernsten Schichten sen benützt. Das vermehrt den Anspruch auf Behag-
geordnet, die Wände über dem Schreibtisch mit Map- lichkeit. Der Künstler wurde ihm gerecht. Die Diwane
penschrank frei, den Bildern des Sammlers vorbehal- und Boxen sind mit Fauteuilabmessungen, also wirk-
ten, eine Zimmerecke - zwischen dem Bücherregal lieh bequem, gebaut, die Lampen unverschnörkelt,
und dem Kleiderschrank - bis an die Decke graublau aber wohlgebildet, die Tapete reich, im Stil Lud-
tapeziert, um einer alten, farbigen Skulptur Hinter- wig XVI. ^
grund zu geben. Bis zur schlichten Schirmlampe

herrscht jene einmütige, vornehme Zurückhaltung, Zuletzt tritt die gereifte, gereinigte Arbeit und da-

die hier, wo nicht die Einrichtung, sondern der Besitz mit das Wesen des Künstlers an seinen Ständer- und

an Kunst das Wort führen soll, ganz besonders am Hängelampen (Abb. S. 206, 208, 209) in knapp-

Platze ist. ^ ster Formulierung und schon dadurch am klarsten

zutage. Vollkommen die Einheit seiner Entwürfe und
Das Cafe (Abb. oben) wurde in einem Palais an der der Ausführungen durch die besten Wiener Werk-
Ringstraße eingerichtet, das unter staatlichem Denk- Stätten (Pragan, Erzgießerei A.-G., Kalmar, Lob-
malschutz steht. Damit waren der Neuerung Grenzen meyr). Aufs strengste überlegt schon die Wahl der
gesetzt. Immerhin, das getreppte und verstopfte Un- Werkstoffe, die Zusammenpassung und Behandlung
wesen des früheren Zustandes wurde radikal beseitigt, der Bestandteile, die durchgefeilte Form. Bei der viel-
der Raum auf nun gleichmäßigem Boden freigelegt, armigen Deckenlampe ist selbst der Schattenwurf mit
seine Durchsichtigkeit durch den Marmor der Pfeiler, bedacht, bei dem Luster aus der Werkstätte Kalmar
das Spiegelglas des eingebauten Windfanges und das reicht die exakte Sorgfalt bis zu den kleinen Lampen-
blanke Mahagoni noch gesteigert. Doch diese mo- stielen, die mit vergoldetem Metall überzogen sind
derne, großstädtische Klarheit verhinderte nicht das und in gläsernen Zylindern stecken. Und so ist auch
Behagliche. Seit geraumer Zeit werden die Wiener alles übrige - vernünftig und schön. — m. e.-wien
loading ...