Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 46.1935

Seite: 412
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1935/0426
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
412

INN EN-DEKORATION

HERREN-WOHN-UND ARBEITSZIMMER ENTW. JULIUS RÜCKER, AUSE. GLEISER AG.

EIN HERRENWOHN- UND ARBEITSZIMMER

Die Ausstellungen des Berliner Möbelhauses Glei- Veloursbodenbelag steht der Polsterbezug aus zwei-

ser AG. sind zu einer ständig wiederkehrenden farbigem Velours in angenehmem Zusammenklang.

Erscheinung im Ausstellungsleben der Reichshaupt- Der anschließende Bücherschrank, ein stattlicher ge-

stadt geworden. »Deutsches Holz im deutschen Heim« schlossener Körper, ist aus dunkelpoliertem Holz;

war der Wahlspruch, mit dem das Haus vor sechs ein Abstellbord verbindet ihn seitlich mit Sofa und

Jahren seine stets unter wechselnden Stichworten Fenster. - Ebenfalls eine Arbeit des Heimgestalters

stehenden Ausstellungen begann. In diesem Jahr Julius Rücker ist das vorhergehende Wohn- und Ar-

zeigte Gleiser auch auf der Berliner Ausstellung beitszimmer eines Herrn (Abb. oben). Stahlsitzmöbel

»Wunder des Lebens« einige Wohnräume. Wieder verbinden sich mit formklaren Holzkonstruktionen

war es der Architekt des Hauses, Julius Rücker, der zu einem Raumeindruck von betont städtischem und

hier sein ausgezeichnetes Können und die technische weltläufigem Gepräge. Der Schrank hat Schiebetüren,

Leistungsfähigkeit der Fabrik unter Beweis stellte. die in besonders konstruierten Schienen laufen. Wie

— Eine Innenteilansicht dieser Ausstellung bietet überall in den Erzeugnissen des Möbelhauses Gleiser,

die Abbildung S. 413. Eine Sitzecke vor einem breiten, so ist auch hier größter Wert auf besten einheimi-

ungeteilten Fenster tut sich auf, bestehend aus einem sehen Werkstoff und edelste Bearbeitung gelegt. Der

behaglichen, geräumigen Ecksofa mit geteilten Pol- Schrank ist in Rüsterholz mit Spiegelpolitur ausge-

stern und Rückenkissen, einem schlichten Tisch und führt, während innen roter Schleiflack erscheint,

zwei behäbigen Sesseln von linienschöner Polster- Dieselben Werkstoffe und dieselbe Teilung kehren

arbeit. Decke und Wände sind mit Nessel bespannt; auch an dem Schreibtisch wieder; dieser weist den

die Decke ist von einem starken Stützbalken getragen offenen Bau mit den griffbereiten Ablegefächern auf,

und hat eine einfache Leisteneinteilung. Mit dem der sich neuerdings so großer Beliebtheit erfreut. Der
loading ...