Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 19.1903-1904

Page: 119
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1903_1904/0133
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
PERSONAL- UND ATELIER-NACHRICHTEN <ö3^~

PERSONAL- UND VON AUSSTELLUNGEN

ATELIER-NACHRICHTEN UND SAMMLUNGEN

I/'ARLSRUHE. Professor H. Billing hat im Auf- AMSTERDAM. Die .Vierjährliche Ausstellung* im

trage des Stadtrats eine Skizze für einen auf Städtischen Museum ist eine internationale, und

dem Stephansplatze zu errichtenden monumentalen sie vereint gleichzeitig ein Aufgebot nationaler Kräfte,

Brunnen ausgearbeitet. [100] das fast unabsehbar ist. Ueber achthundert Einsen-
dungen sind zu verzeichnen, — leider aber ist sehr we-

DOSEN. Professor Kühnemann, bisher außer- nig Hervorragendes zu erwähnen ' Die Einsendungen

* ordentlicher Professor in Bonn, wurde zum fremder Nationen weisen klangvolle Namen auf,
Rektor der Akademie ernannt. — Der Kunstmaler allein es will uns bedünken, als ob man mehr zu-
Krzyzanowski, Direktor des polnischen Kunst- fällig Bereites, als wirklich Vollendetes geschickt
Vereins, wurde von hier ausgewiesen. [99] hätte, so zusammengewürfelt wirken die aufgehängten

Oelbilder. A. P. Laszlo (Budapest) hat im all-
\7ENEDIG. Die Jury der internationalen Kunst- gemeinen nicht den Beifall des ehrlichen holländi-

* ausstellung hat an folgende Künstler große sehen Kunstgeschmackes und interessiert mehr
goldene Medaillen verteilt: E.Claus, G.La Touche, durch die Schönheit seiner Modelle (Porträt der
J. Lavery, Fr. von Lenbach, R. schramm-Zittau, Baronin Wolf) oder die Rangstellung derselben
A. Zorn, J. Zuloaga, F. S. Tito, F. Bialetti (Porträtstudie von Papst Leo XIII.). Glasgow ist
und D. Trentacoste. [121] ziemlich stark vertreten. Ein paar saftige Land-
schaften von Jves R. Brown, ein >Schottisches

I/"IEL. Bildhauer Professor W. Haverkamp erhielt Tal- von A. K. Brown, ein Schottischer Fischer-

vom Kaiser den Auftrag, ein Krupp-Denkmal aus- hafen« von Eue. Dekkert verdienen mehr Gnade

zuführen, eine überlebensgroße Bronzestatue auf in den Augen der Holländer. Es ist eine der ihren

einem Granitpostament, das seinen Platz vor dem verwandte Kunst. Merkwürdig viel Uhde-Anhänger

Gebäude des kaiserlichen Jachtklubs rinden soll. [127] — oder sagen wir Nachahmer — sahen wir auf

dieser Ausstellung: B. de Hoog (Haarlem) in

V" OPENHAGEN. Der Maler Peter Kroyer ist in seinem »Mittagsmahl«, Carl v. Bertrab (Cron-

einer Nervenheilanstalt untergebracht worden; berg) in seinem »Tischgebet«, H. J. Melis (Char-

sein Befinden ist zur Zeit sehr unbefriedigend, doch lois) »Der erste am Tisch-, ihnen allen scheint

hoffen die Aerzte, den Künstler wiederherstellen es Uhde mehr oder weniger glücklich angetan zu

zu können. [112] haben. > Die Mithrasgrotte« von M. Wielandt (Karls-

pvARMSTADT. Prof.
*-* Friedrich August
v. Kaulbach aus Mün-
chen hat hier die Ausfüh-
rung eines lebensgroßen
Porträts der Zarin be-
gonnen. [120]

MÜNCHEN. Das Kul-
tusministerium hat
dem Prof. W. v. Rümann
endgültigdie Oberleitung
über die sämtlichen Bild-
hauerklassen der Kgl.
Akademie der bildenden
Künste übertragen. [ 1 ^9]

GESTORBEN: Am
16. Oktober in Bekes
der Maler Matyas Jan-
tyik, neununddreißig
Jahre alt, bekannt durch
seine ungarischen Genre-
bilder und historischen
Kompositionen, darunter
zwei Wandgemälde im
Sitzungssaal des neuen
Parlamentsgebäudes in
Budapest; am 21. Oktober
der Maler und Illustrator
Friedr. Gareis in Wien;
am 26. Oktober in Buda-
pest nach langem Siech-
tum Joh. Fadrusz im
Alter von neunundvierzig
Jahren, einer der ge-
nialsten Bildhauer und

Schöpfer der bedeutend- graf Leopold kinder an der lampeosioo)

sten Denkmäler Ungarns. von kalckreuth

119
loading ...