Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 6.1908

Page: 208
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1908/0223
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
BRONZEZIEGE, IM KAISER FRIEDRICH-MUSEUM, BERLIN

Stellungen von einzelnen Tieren haben wir daher
wohl fast ausnahmslos den Paduaner Bronzebildern
oder, in sehr viel beschränkterer Zahl, auch den
von ihnen abhängigen Werkstätten Oberitaliens
zuzuschreiben.

Die Bestimmung der Meister dieser kleinen
Tierbronzen ist auch hier schwierig, ja in den mei-
sten Fällen unmöglich; nur Riccios Arbeiten sind
unschwer herauszuerkennen, zumal er wiederholt
seine Tiere mit menschlichen Figuren zusammen-
stellt. Nach solchen Gruppen, aus denen seine Lust
und sein Verständnis für die Darstellung der Tiere
deutlich hervorgehen, können wir ihm auch eine
Anzahl einzelner Tiere zuweisen. Sie geraten ihm
freilich nicht alle gleich gut. Während ihm
der Bau des Pferdes nicht genügend bekannt
ist, erscheint der Stier unter der Europa gut ver-
standen. Am besten gelingt ihm die Wiedergabe
der Ziege, die er auch im Interesse seiner beliebten
phantastischen Satyrgestalten besonders studiert und

in den verschiedenen Arten, die Italien damals hatte,
wiedergiebt. Dieselbe langohrige Ziege, wie wir
sie, in der Gruppe des Hirten mit der Ziege, in
Bargello finden, kommt auch vor als Reittier eines
kleinen Satyrs, von dem sich ein Exemplar im
Kaiser Friedrich-Museum, ein anderes in der Samm-
lung Beit befindet. Von einer anderen Ziegenart
mit langen gekrümmten Hörnern, mächtigem Bart
und starker Mähne besitzen übereinstimmende
Exemplare das Bargello und das Kaiser Friedrich-
Museum. In dieser letzten Sammlung ist auch eine
fein beobachtete Ziege mit kurzen Hörnern, die
meckert und mit einem Beine nach hinten aus-
tritt; ein anderes Exemplar derselben besitzt Mr.
John P. Heseltine in London. Auch unter anderen
zum Teil trefflich beobachteten Tieren, deren
Meister sich nicht sicher bestimmen lassen und die
wir daher nachstehend gruppenweise zusammen-
stellen, wird wohl das eine oder andere noch auf
Riccio zurückgehen; namentlich jene Krebse, Krö-

208
loading ...