Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 6.1908

Page: 251
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1908/0266
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
CHRONIK

Max Lehrs hat in Berlin nicht heimisch werden
können. Er hat seinen Posten als Direktor des Kupfer-
stichkabinets verlassen, um nach Dresden zurückzu-
kehren. Nicht ohne vorher seiner Verstimmung, ohne
rechten Anlass, Ausdruck gegeben zu haben. An seine
Stelle tritt der den Lesern von ,,Kunst und Künstler"
auch als Mitarbeiter bekannte Direktor des Kaiser
Friedrich-Museums, Max Friedlander. Man darf von
dieser «lücklichen Wahl schöne Resultate erwarten und
gewiss sein, dass die Schatze des Kupterstichkabinets
nun unmittelbarer noch mit den lebendigen Interessen
der Zeit in Berührung gebracht werden.

*

Der langst schon er wartete neue Katalog der National-
galerie ist erschienen. Mit dem alten war auchschlechter-
dings nichts mehr zu beginnen. Das neue Buch hat viele
Vorzüge. Den Künstlernamen sind knappe aber sach-

lich wertvolle biographische Notizen beigegeben worden.
Kunstwerke, vor denen sich das Interesse hauptsachlich
auf den Stoff richtet, sind inhaltlich kurz erläutert worden;
auf eine ästhetische Anleitung aber, wie Wölfflin
sie in diesen Heften vor kurzem forderte, hat man
gegenüber diesen modernen, zum Teil noch um-
strittenen Bildern aus guten Gründen verzichtet. Der
Katalog enthält ein alphabetisches Namenregister, ein
Nummernverzeichnis der Kunstwerke und im zweiten
Teil eine grosse Zahl ebenfalls alphabetisch geordneter
Abbildungen. Für diese wäre nun freilich eine pro-
grammatische Anordnung wünschenswert gewesen.
Denn das Alphabet bringt der Anschauung nun so In-
kommensurables nebeneinander, wie Schwind, Segantini
und Sisley, wie Magnus und Manet, wie Th. von Gosen
und Hildebrand. Diese äussere Ordnung ist eine innere
Unordnung.
loading ...