Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 54.1903-1904

Page: 112
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1903_1904/0128
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kleine Nachrichten.

2(6. Lagexlan für den Brunnen in Essen.

as Museum von Meisterwerken der Vlarur-
wissenschaft lind Technik in München, dessen
Gründung geiegenilich der letzten Bommerversamm-
lung des Vereins deutscher Ingenieure beschlossen
wurde, erläßt einen Aufruf zum Beitritt in den für
das Museum zu gründenden Verein. Bind auch
die Berührungspunkte dieses Museums mit den
Wünschen und Bedürfnissen des Kunsthandwerks nicht
sehr zahlreich, so empfehlen wir doch den dieser
Nummer beiliegenden Aufruf der Beachtung unserer
Leser. — Formulare zu Vorschlägen betreffend die
Aufnahme von Bammlungsgegenständen samt einer
Darstellung des Bammelgebietes versendet auf An-
frage die Leitung des Museums — München, Ferdi-
nand Millerplatz 3. ^ G.

m

^**ye Ausstellung in Mailand J905, welche an-
läßlich der Eröffnung des Bimplontunnels statt-
fiilden soll, wird neben Abteilungen für Land- und
Beetransportwesen, für Luftschiffahrt, für Fürsorge-
einrichtungen auch solche für Dekorationskunst,
für gewerbliche Künste und außerdem eine
Kunstausstellung umfassen, in ähnlicher Weise, wie
auch der Türmer Ausstellung für moderne dekorative
Kunst eine Abteilung für — Automobile angegliedert
war. -— Die „Internationale Arbeitshalle für ge-
werbliche Künste" will die Leistungen der gewerb-
lichen Kunst mit besonderer Rücksicht auf ihre neue-
sten b)erstellungsmittel zeigen; es wird also Gewicht
daraus gelegt, wo immer tunlich, die Herstellung der
Gegenstände mit Hilfe der Arbeitsmaschinen dem
Besucher vor Augen zu führen. Bei Ausstellung
fertiger Gegenstände wird namentlich auf solche ge-
sehen werden, bei deren Entstehung neue technische
Verfahren in Anwendung gekommen sind. Es werden
dabei folgende Kategorien zugelassen: I. Graphische

Künste, Erzeugnisse von Kunstpapieren, — II. Künst-
lerische Bearbeitung der Metalle und des Holzes, —
III. Keramik, Glas, — IV. Kunstwebereien und
Verwandtes, — V. Papiertapeten, dekorierte Leder rc.,
— VI. Erzeugnisse der industriellen Kunst im all-
gemeinen. (Nähere Auskunft erteilt die Gommissione
della Galleria internationale del Lavoro per le Arti
industriali. Milano, Piazza Paolo Ferrari 4.)

%

ur Verbesserung der Frauenkleidung schreibt der
gleichnamige Verein in Breslau einen Wett-
bewerbs um ein Btraßenkleid und ein Arbeite-
rinnenkleid aus. Verlangt werden in erster Linie
fertige Kleider, für das Btraßenkleid auch farbig aus-
geführte Entwürfe. Preise: A. für fertige Kleider
zwei erste Preise zu je sOO M., vier zweite zu je
30 AI.; II. für Entwürfe zum Btraßenkleid ein erster
Preis zu 50 M., zwei zweite Preise zu je 25 AI. —
Die Kleider und Entwürfe sind spätestens am j. März
1904;, mittags 2 Uhr, an das Bchlesische Museum
für Kunstgewerbe und Altertümer, Breslau, Graupen-
straße s^, einzusenden; Auskünfte jeder Art erteilt
der Vorstand des Vereins zur Verbesserung der
Frauenkleidung zu Breslau, Klosterstr. 37. st:

inen Brunnenwertbewerb schreibt nun auch die
Btadt Mülhausen i. E. aus. Der Auf-
stellungsort des Brunnens liegt dicht vor der (neu-
gotifchen) protestantischen Kirche in der Nähe des
(alten) Rathauses; der nicht übermäßig große Platz
ist noch durch gärtnerische Anlagen belebt. Für die
Ausführung des Brunnens stehen 35 000 M. zur

i) Wettbewerbe werden stets an dieser Stelle bekannt gegeben; über die
jeweils in Schwebe befindlichen Wettbewerbe gibt der Wettbewerb - Aalender
auf Seite 2 des Anzeigenteils Aufschluß. Soweit die Programme bei der
Redaktion eingelaufen sind, liegen sie auf dem Sekretariat des Bayer. Aunft-
gewerbevereins zu München zur Einsichtnahme durch die Vereinsmitglieder
auf; in diesem Fall ist die betr. Textnotiz am Schluffe stets mit einem » versehen.

U-
loading ...