Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
7. Juli

14. «Juli 1929

und Buchmarktes


in.

le Amsterdamer

irchitekl

PRESSIONISTEN

ALTE MEISTER

ALTE MEISTER

Ankauf • Verkauf

PAUL CASSIRER

i

BACHSTITZ

1

BERLIN W 10, VIKTORI ASTRASSE 35

GEMÄLDE

ALTER UND NEUER MEISTER

isterbl’

Du.ALFRED PAULI

IMPRESSIONISTEN

AMSTERDAM, HEERENGRACHT 406

JNOP

27 Easf 57l'h Street

BACHSTITZ-GALLERY
S’GRAVENHAGE

BACHSTITZ INC.
NEW YORK

|h- uci ycuyi apiuociic uiiu vernein
Charakter des Landes als eines
4.,, c/n Durchgangsgebiefes zwischen der
I einerseits, Frank-
hnd dem mitteleuropäischen Kontinent

Einzel-Nr. 40 Pf. Quartal für Deutschland M. 4 - u. 40 Pf. Be-
stellgeld, Jahrespreis einschl. Porto M. 16.60; Quartalspreis
einschl. Porto für Deutschösterreich S 7; Tschechoslowakei
40 cK; Frankreich/Belgien 25 Frs.; Holland 3fl.; England 5sh;
Schweiz und die nicht angeführten Länder 6 Fr.; Übersee $1.50

BERLIN
BELLEVUESTR.6a

£?o£<L Jinpresstoiiisten - 5. Hißtoriasir.. Berlin mC j
NEW-YORK

andererseits hat die sichere und organische
Grundlage für diese Entwicklung abgegeben.
Das Gesicht des holländischen Kunstmarkts
weist, neben der natürlichen Bevorzugung der
eigenen Kunstproduktion, eine ausgesprochene
Internationalität auf. Aus allen euro-
päischen Kunstkreisen werden hier fort-
laufend bedeutendste Kunstwerke aufgesaugt,
um entweder den in reicher Zahl vorhandenen
privaten Sammlungen einverleibt zu werden
oder ihren Weg wiederum in die Welt hin-
aus zu finden. Der rasche Wechsel und die
starke Expansionskraft, die den holländischen
Kunstmarkt
leichter als
einzigartigen
umfassenden

ALTE MEISTER • ANTIQUITÄTEN
RÖMISCHE, SYRISCHE, GRIECHISCHE,
ISLAMISCHE AUSGRABUNGEN

auszeichnet, konnte nirgends
hier den interessanten und
Plan entstehen lassen, in einer
Ausstellung, sozusagen in

D. A. HOOGENDIJK & CO.

ibl0*

Fra Giovanni da F i e s o 1 e , gen. Angelico,
Der hl. Antonius flieht ins Kloster
Holz, 20 : 29 cm. Aus Srnlg. Graf Ingenheim. Kat; Nr. 1.
Galerie Bachstitz, s’Gravenhage
Ausstellung „Oude Kunst“
im Rijksmuseum, Amsterdam
Fra Giovanni da Fiesoie, dit Angelico,
St. Antoine s'enfuit au cloitre
Bois, 20:2g cm. Anc. Coll. Comte d' Ingenheim
No 1 du Cat.
Galerie B achstitz, La Hay?
E xposition „Oude Kunst" au Musee d’ Amsterdam

PAUL CASSIRER & CO - AMSTERDAM
KEIZERSGRACHT 109

Verlag: Die Kunstauktion G. m. b. H.
Redaktion und Lesesaal
Berlin W 62, Kurfürstenstraße 76/77
Telefon: Bs Barbarossa 7228
Herausgeber: Walter Bondy-Berlin und Dr. von Saxe-Paris

eF
ch Ab"1

itjn abonniert bei den Buchhändlern, bei der Post oder direkt
Verlag. Pariser Büro: 122 Bd. Murat, Paris, XV1<>.
b e'9enannahme beim Verlag bis Donnerstag. Telegr.-Adr.:
L^tauktion Berlin. Postscheck-Konto: Berlin Nr. 118054;
'efl Dl 14783. Bankkonto: Mosler, Süsskind & Co., Berlin W8

iue
nstler b i
\v lz« '•'Np
H i 1

'llSTERDAM C
(Tzersffracht 640

g Else»’
Das >5’

es ja 9

Galerie Matthiesen
BERLIN W 9 ■ BELLEVUESTRASSE 14

<bar
lab 5|C

-BRUNNER GALLERY

■ z“>
imie " pi
Maler
Prof.
BildM
f. Cons’di
t Pr°C,l
Her
und
i Maler L
n den

Deuts^i
n Grii»1» J
ben, i5C
sefcung5J
>d BedeA
ites m C
ssefeunfl,,
jert wir»;
des bej
re def^j
ifolge U
ort an d1,
,‘ch auL
ichen
e Person
lie au&eL
eine
Entschdj
allzu

• bau* ,L Amsterdam, den 8. Juli 1929.
durch j holländische Kunsthandel, dessen le-
I O g r a,L; J 9e Traditionen bis in die Blütezeit der
> ,Aun5 J Gmndischen Malerei im 17. Jahrhundert
'ueZbS '^rAeichen-hat.
■istler * i ^ Aufschwung ™
worden-( > e r d a m zu einem der wichtigsten Vor-

l Münc
Direktor .f Schöpfungen der Vergangenheit und
nach^h 1, ^Zülefet der geographische und verkehrs-
irchiteld uurcnganysgeoic
V e r s i »ji Welt und England

rgewa1
rmanns (
: u B i s .9, (
die Z nlt
mber l’A jep d
dsminisU’!^,
Stellver»,(

Ausstellung
e unserem nach Amsterdam
^sandten S p e z i a 1 b e r i c hi-
er s t a 11 e r.

_, .._t in den lefcten zwanzig Jahren
iti Aufschwung genommen, der vor allem

* c r a a m zu einem aer wicnngsien vor-
I. As europäischen Kunsthandels erhoben
fyüer unerschöpfliche Reichtum des Landes
iil ^rken seiner alten Kunst, das in breite-
t Areisen verwurzelte innige Verständnis
vir — - - - - • ■
 
Annotationen