Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 18.1883

Page: 151
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1883/0078
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
151

Jnserate.

152

Uerlag von Hermann Castenoble Ln Iena

0k8nola, l.lllli8 s'AlmA l!i, 0^P61I1, 861116
Lill6» 8täilt6, 6i rili6i' Iiiill l'6I»j»6l.

Lerietit üdsr ^stiuzütiri-xö Lorsotrrru^su nnct Lns-
srabnnMir nnk äsr Insst. L.irtorisirts ctsntsvtrs
8sg.rI>situnK vou 8tsrrr. Ait siutsitsu-

clsur Vorrvort voir LtsorA Lbsrs. Ltit rustrr ats
ZOÜ iu ctsn 'lsxt uirct nut 96 Itatslir Asctrustrtsu 80I2-
sobuittittustratiousu, 12 1ittroArg,pti. Lsüritttatstu uucl
2 Lurtsu. 2 Itrsits 1-SX.-8. L.ut 6Iia,uroisxg,pisr iu
sptsuäiäöstsräusstattuu^. Uitüopttsistsu, luitiatsu.
stsA. Irr. krsis pro llrsrt U. 18.— 2 Itreits iu 1 Lct.
Aslr. N. 38.40.

Ü/Ivill68, 0. vl'., Laurntlr l)l6 Ilrlllll 11118t

ll68 Ni1t6lrilt618 111 ltilll'6» vou clsr
srstsu LutrvisIcsIuuF tris ru itrrsr kösüstsu Ltüttrs.
Nit ss,. 200 ursist uostr uusclirtsu Ittustratiousu
vou Laurvsrlrsu iu RolWotruitt uuä 6 littroAr. uootr
uusctirtsu Ittustrntiousu vou Lnurvsrlcsu Itatisus
iu 7—12 I. ÜÄrtrsuäruolc. IHiu stnrlcsr Luucl. Lsx. 8.
Lrsstrsiut iu 4 Itrsitsu xu sn. A. 8.— xsr Itrsit.
Osr I. u. II. Hrsit siucl Lsrsits srsstrisusu.

Ons vorststrsucls, urit siuKstrsirästsr Lsuutuiss
äsr vsulüuülsr, clsrsu iVttsr, HutststruuF gto. vsrtüssts
IVsrtc ist bsstiiuurt, sius Iiüslrs iu äsr O-ssolristrts clsr
itul. töuutruust nusLutüttsu, iuäsur äsr Ilsrr Itutor äus-
sstds uuxurtsüsolr, uut si^sus uuä aut äis ususstsu
L'orsotruuKsu uuäsrsr Ituotiurüuusr siotr stüksuä, uutsr
LsrüotcsiotrtiZ'uuA äsr Bsvsoiraitrrriräs iu oorrsotsr uuä
vsrstüuäuissvollsr VurststtuuA dslruuäslt. Ous Luotr
driu^t vorwis^suä uootr uiotrt vsrötksutiiotrts Iliu-
strutiousu vou Osulciuütsru äsr Laulcuust uuä Irut 8s.
IVlussstüt äsr Löui^ ülbsrt vou 8rroii8su ässssu
tViäuruuA uüsr^uüäi^st uu^uuslrirrsu ^sruirt.

Seemann, Hljeod., Geschichte der bildenden

ÄUNll. Ein Handbuch für Gebildete aller Stände, zum
Selbststudium sonne zum Gebrauche für Gelehrten-.Kunst-
und Gewerbeschulen. Ein starker Band. Lex.-8. Mit
166 in den Text gedruckten Holzschnitten. Jn eleg. illustr.
Umschlag broch.M. 8.— in eleg.Renaissanceband M. 10.—

Kvklkl'V.klaV6N8bui-g, vl-.^I-^itl.V., lllll)6I18

1111(1 (ll6 lltlllrlt Lius turnstASsolriotrttiotrs
IIutsrsuotruuA. Liir üauä. Lsx.-8. tu trootrsts^.^us-
stattuu^ urit uoptteistsu urrä tuitiatsu. Nit 6 iuotrt-
äruotc-'t'atstu tirootr. N. 10.—

Dns vortisZvuäs Luotr Irstr-ruästt irustütrrtiolr ctis
säuriutliolrsu uiz-ttroloAisolrsu, s,1töAorisotr-ur)-tIioIoAisoIisu
uuä nutitc-ASsouiotrtliotrsu LarststtuuAöu vou Lutrsus uuä
suttrütt urstrrsrs tost uootr rrui>sics.uutS Osuiütcts vou
Ludsus, äis trisr xuru orstsu Muio xutrtioirt vsräsu.
Dis iVicturuuZ trg,t 8s. tt. tt. ttotrsit äsr LrouxrriuL äss
äsutssirsu Lsiolrss uttsrAuääiAst uuASuouuuöu.

Thomson, Zos., Crpedition nach den Seeen

von Gentralasrilia in den Jahren 1878 bis 1880

im Auftrage der königl. brit. geogr. Gesellschaft. Autorisirte
Ausgabe, Aus dem Englischen, Mit 2 Kartsn in Farben-
druck. 2 Theile in 1 Bande gr. 8, broch. M. 11.—

Das hochinteressante Werk Thomsons ist reich an merk-
würdigen Enthüllungen übsr die im Gange befindlichen
Expeditionen in Ostafrika und liefert durch die sehr treuen
Schilderungen von Gegenden, neu entdeckten Völkerstämmen,

der vorgefundenen Producte, der Sitten und Gebräuche der
Einwohner ein sehr reichliches Material sür die Geographie
Afrikas. Für Geologen ist das Werk in Folge der Atihanb-
lungcn über die gcologisäicBildnng der Rcgion dcr grotzcn
Seeen von besonderem Jnteresse.

Linke, chscnr, Das Gild des Eras. Neue

milestsche Märchen. Jn eleganter Ausstattung mit Kopf-
leisten und Jnitialen. Broch. M. 5.—, in stilvollem
Einbande M. 6,20.

Eine hervorragende Kritik urteilt über dies Buch:
„Alls diese Märchen sind ein feurigsr Dithyrambus auf dis
Liebe, Das ist einmal ein gehaltvolles originelles Buch, das
wir mehr als ein Mal und gründlich lesen und das uns immer
neuen Gsnuß undReiz bietet."

Wal'ther v. d. Wogel'meide, Gedichte. Nachge-

dichtet von Dr. AÜNlvcrt Schrötcr. 8. Mit Kopfleisten
und Jnitialen. Eleg, broch. M. 3.—, in eleg. strlvollem
Einband M. 4.—

Gas llidelungeulied. Nachgedichtet von Lr. Adalbert
Schrütcr. 2 Theile in 1 Bde. 8. Mit Kopfleisten und
Jnitialen. Jn eleg. Ausstattung. Broch. M. 6.—, in
stilvollem Einband M, 7.50.

Das Nibelungenlied hat in der vorliegenden Form
nach dcm llrtcilc dcs Herrn Gch. Hofrats Proscssor
»r. Fricdrich Zarnckc zu Leipzig wohl bcgrnndcten
Anspruch, „als vie gclungcnstc aller cristiercndcn Er-
neucrungcn des Nibclungcnlicdcs bczeichnct zu wcrdcn,
indem sich der Umdichter seiner Aufgabe in glänzender Weise
entledigte. Es ist ein Wohlklang in seinen Versen und eine
Pracht in seiner Diktion, mit der sich nur wenige Dichter
werden messen können." „Es handelt sich bei dieser Um-
dichtung darum, dasz unscrc gebildcten Leserkrcise, die das
Original nicht studieren, durch diese neue Übertragung wirklich
gepackt und angezogen werden," wie bei der Walthers von
der Vogelweide durch den Autor, die mit allgemeinstem Bsi-
fall aufgenommen wurde.

Wock, K., Ilnter den Kanibalen auf Lornea.

Eine Reise auf dieser Jnsel und auf Sumatra. Aus dsm
Englischen. Mit einleitendsm Vorwort von A.Kirch hoff.
Lex.-8. Mit 30 Tafeln in Farbendruck, 7 Holzschnitten
und 1 Karte, Broch,M,2I.—, in originellem mitDecken-
zeichnung versehenem Einbande M. 23,50.

Das Werk wird nicht vsrfehlen durch seine glänzende
Ausstattung mit 30 Farbendruckbildern, durch seine reiche
Fülle werthvollen geographischen und ethnolo-
gischen Materials in Schilderung noch gänzlich unüe-
kannterGegendenund noch niemals gesehenerMenschen-
racen verdientes Aufsehen zu erregen.

Lansdell', Kenry, Vurch Zibirien. Autorisirte

deutsche Ausgabe. Aus dem Englischen, 2 starke Bde.
von ca. 46 Bogen gr. 8, Mit 43 großen und kleineren
Holzschnitten und 1 großen Karte in Farbendruck. Jn
illustrirtem Umschlag br. M, 16.—, in originellem Ein-
band mit Deckenzeichnung M. 20,—.

Eine selten interessants Reise von 8000 Meilen
vom Ural bis zum stillen Ocean von geographischer,
ethnographischer wie hochpolitischer Bsdeutung, Die
1. Auflage des Originals wurde in England noch
vor Ankündigung gänzlich ausverkauft. Die vielfach
irrigen Ansichten über das Land und die Leute bsrichtigend,
schildert der Verfasser seine gsfahrvollen Erlebniffe in an-
ziehender und höchst unterhaltender Weise.

^ierzu sechs Beilaqen: eine von T. Schleicher §c Schüll in Düren, eine von L, A. Seemann in Leipzig, eine von F. Gurlitt
in Berlin, eine von L. Schüller in Leipzig, eine von G. Wigand in Leipzig und eine von Ferd. Hirt 6c 5ohn in Leipzig.

Redigirt unter Verantwortlichkeit des Vsrlegers E. Ä- Äeemann. — Druck vou Hundertstund Pries in Leipzig.
loading ...