Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 18.1883

Page: 583
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1883/0294
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
583

Jnserate.

584

stimmten Werkchen „Baustile III" das Altstädter Rathaus
zu Danzig (welches bekanntlich ein für den vorliegenden Zweck
wenig interessanter Backsteinbau der späteren Renaissance,
aus ca. IS87, ist) irgendwis zu erwähnen. Nur durch einen
einfachen Druckfehler — es muß nämlich auf S. 852 meiner
„Baustile III", Zeile 2 von unten uicht Altstädter Rathaus,
sondern Rechtstädter Rathaus heißen 7— hat sich Herr W.
Lübke in kaum glaublicher Weise verleiten lassen, alles was
ich vom Rechtstädter Rathaus gesagt habe svorzugsweise
Quadersteinbau, der gotischen Zeit eiitstammend, mit Turm-
aufbau von ca. 156V, reicher innerer Renaissance-Ausstattung,
insbesondere geschnitzten Holzdecken von holländischen und
deutschen Künstlern, reichenWandvertäfelungen in der Sommer-
ratsstube, dem weißen Saal, alles unter Verweisung
nuf die Aufnahmen in Band IV. von Ortweins

„Deutsche Renaissance") so zu interpretiren, als sei da-
mit das Altstädter Rathaus gemeint! Er hat weder aus
den ersten Blick noch nach wiederholter Ansicht meiner „Bau-
stile III" erkannt, daß auf S. ZS2 dieses Buches lediglich
der angegebene Druckfehler unterlaufen und auch in das
Ortsverzeichnis übergegangen ist, und statt dessen zuerst iu
der „Deutschen Bauzeitung" (ein Angriff, den ich nicht der
Mühe der Abwehr wert gehalten habe) und nun in der
^ „Kunstchronik" mir ein Abschreiben seiner eigenen „Schreib-

oder Gedächtnisfehler" untergelegt. Jch kann danach wohl

^ getrost jedem unbefangenen Leser die Beurteilung überlassen,

! wer im vorliegenden Falle in eine „Grube gefallen", ob
dies meine Wenigkeit, der „ahnungslose Autor", oder Herr
W. Lübke, der übereifrige Kunstkritiker, ist.

C. Busch.

Inserate.

lVIOsteliell

Hnttzi' <ttzm krottztztoi'nttz 8. U. <ttz8 t iiöivi^ II.

Oeöikiitzt voiii 1. 'liili dis 15. Otztodtzr.

(L)

Vörln-A WeiclMÄNnscsien kuclilisnlllung in Lsriin.

Itali6n>8e>i6 ^orti-aitseulptu^n

äes XV. auliriinnäerts

in äen Xönisslleiikn Vluseen ?n Lsrlin
üorausKSKedsn von IVillivIi» lioüs.
I'ssbsnlrrirb

/.nr Voisr äsr sitbsrnsn Iloolirsit 6ss Xronprinrsn nnä äsr Xron-
prinrsssin cles Osntsvlien Rsioliss nnä von ?ron886n.

Nit uoüt, 111161» unä ärsiüötin in äsn Isxt Asärnoictsn Xkbitä. I7ot. 5V N.

llie varstellung ües Veltgerivdts

bis auk

MI6HLI>^0LI>0.

Hins trunstliistorisoliö VntsrsuolinnA von Or. D. äosson.

Nit uoüt lalstn in I/ioütäruok. (62 8.) Vat. I V Nartc.

nieckerlüuäiselieu Lllnstgeseliivllte

von Ilsrrnnn HisASl.

Iin untsrüsiotinstsn VsrtuAS ist
j sosdön srsoliiönön:

Din Iiebenstnlä

uns äöm ^öitultsr äör Rökorrnution

IVI. 8. I-inllau,

2U I)r63äsn.

IM 6IN6M 6iIl>niS8 l>68 >.U0L8 LrLNLell.

Ar. 8. KSÜ. tzrsis N. 8.—

Nit ^IüotcliotiöinLikotKö cvirä von
j äsrn Vsrkusssr Oranuolis Röbsnszs-
sotiiotitö uutAstiöltt. In Osüus uuk
äis Relitlisit unä Onsolitliöit äsr in
unssren 8annnIunAön bsLnälioliön
Oiläsr äös Nöistörs AölunAt äsr Vör-
kusssr visttuoli ün anäsrsniltösultat,
uls 8oliuotiurät unä üsllsr.
IisipüiA, äuni 1883.

Vsit tzomp.

Luptersiiode, kackirllngen,
Uol28edniite unck Leiednungkn.

Röiotiö LannnIunA von üliör 300«
lilüttsru attör 2sitsn unä 8oliutsn.
VsrstöiAörunx ün ^i><I>«i» nni 19.
lluni u. lotA. 'lagö äuroli äsn Ontör-
üöiolinötsn. LataloZö naoli Vsrlan^ön
Zrutis unä krantco üu Iialisn Iisi
Vnt. tzröutüör,

Itnoti- u. LunstlmnätunA in .tuollöu.

Rrstsr lianä:

Adtisnlllungön unü forsvkungen.

s. (XII u. S45 8.) 8«>I.

2vsitsr Lanä:

kie nieüerlänclisvlien 8vtiulen
im tierrogl. I^useum ru krsunsvlnveig.

inil 360 XilusIIurdsLöiuIiuuuggn iu HuIrsoliu.
8. (XII u. 4SS 8.) 8«>l.

k'ö.-I^ 17,1- »>> I<I< irüi,r1<- ZO

Vus öinör LrdtöitunA v-irä ein

Mff- IIöILen "MLL

auk Luxkör Aörnatt, 29 oin I100I1, 39oni
dr., sslir Kut örtiultön, üur i)dörnaliins-
tuxövonÄ. üSValiASAeliön. Röüölct.Iis-
tiölisn ilirö Vär. u.ä.Lxp. ä.LI. ü. riotitön.

Redigirt unter Verantwortlichkeit des Verlegers E. Ä. Teemann. — Druck von August Pries in Leipzig.
loading ...