Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 18.1883

Page: 615
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1883/0310
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
E>

Zeitschriften. — Eingesandt. — Jnserate.

616

GrUn stehende Gruppe für den Platz zu klein, und in der
Auffassung nicht monumental genug. Das Ganze ist mehr
eins erregte, keck aufgefaßte und energisch durchgeführte Dar-
stellung einer Scene, als ein Denkmal. Der gelbe Bronze-
guß ist vortrefflich gelungen, wie man es bei dem tüchtigen
Nelli gewohnt ist.

Zeitschriften.

«<>. 57l>. i 8 in 6>

I '4it. ^io. 441.

!»<->- I-'<»-in«»8v>t»t/. Ilctt VII.

8pri»8inlcl66. — Vl6 8odut280ttill voll b'1or6ll/-1'o8üalla.

(sVlolloxr. IVl. 8.). — Liv86l68t6 Holriplatto (um 1550). —- 2w6i
860M6tri8oIi6 I'ixuroll, Icünstliok aus Ilolrloistoll Askilllot unä

stiolio'in !kun?:6vniallior von clom IVloistor 8. aus <iom
.laliro 1582. — I). Hlixnot, l^iollirto ZolimuolcxoliLngo. —
.1. von /r o li, kortrait lios Xaisors Rurlolf II., mit ü^uron-

.11iIt>><-it»»g-<-i> <I<-8 k. k. Östei reivli. itliisoiiins. Xo. 213.

Eingesandt.

Nach dem Erscheinen des von mir in dieser Zeitschrift
mitgeteilten ersten Abschnitts der „Einzelheiten aus Genelli's
I Leben und Briefwechsel" benacbrichtigt mich Herr vr. von
Donop, datz sein auf einem Material von seltener Voll-
^ ständigkeit fußendes Werk über Genelli und die Seinen dem-
nächst druckfertiH sein werde, und ersucht mich, im Hinblick
darauf meinerseits auf die weitere Veröffentlichung von Bei-
trägen zu einem Lebensbildp Genelli's zu verzichten.

Da es nach diesen Eröffnungen nicht in meiner Absicht
liegt, einem in nahe Aussicht gestellten umfassenden Werke
vorzugreifen, richte ich im Anschluß an den Wunsch Herrn
Or. von Donops an die geehrte Redaktion und Leserschaft
dieser Blätter die Bitte, mich von der übernommenen Pflicht
einer Fortsetzung des gedachten Aufsatzes entbinden zu wollen.*)
Berlin, Anfang Juni I88S. Otto Baisch.

*) Jndem wir unsererseits unter den obwaltenden Umständen auf die
Fortsetzung der interessanten biographischen Mitteilungen nber Genelli zn
unserem Bedauern vorläufig verzichten müssen, können wir nur aufs leb-
hafteste wünschen, daß das seit langen Iah-en vorbereitete Werk des Herrn
vr. von Donop recht bald an die Öffenttichkeit treten möge. D. Red.

Iuserate.

IlilK» 6r»88»r, KlIN8tI»»»IIlI»A,

I-sixxiz, Husrstr. 2, I,
Vsrtrst»»A u»<1 llustsrluipsi' äsr
pdotoAraxtiisoiie» ^nstaitsn von Vä.
Lraun L 60. in Oornaolr — 6ia-
oonro st kigiio UrvAi i» >?1or6n?i —
1?rg.t6ili iliinari in üiorsn^ — 0.
üiaz-a in VsnscüZ — 6. Lsrtosa, in
Vsnscki^ — 6. kini inViorsn^ n.a.in.,
lisksrt nllss von ckisssn, wis anoli von
unäsrn iiisr nioiit Asnanntsn I'irnrsn
VerianAts 86lins11, in t»<IsI1<>8<-i» /»-
»liinäe n.äsn n irkliolisnllrizinnl-
I>r«-i8<-n ijint Originiil-Kutulozsu, äis
uui'IVnnsoii NINASilSnä p. kost LUAS-
sanclt wsräsn. (20)

4In8terI>üc-I>sr

stslisn g'säsrxsit r>nr VsrtüKnnK.

tür <Ien ^vll8tvi88en8cIiLf1-
lielien llnlerrickt,
iiv ?rchsLtio28LxxLrat ru
Febralleken.

SslbstvsrlLL äss 3srLusLsders
krok vr AkEA br

in Karlsrnlie.

von 25 8tüelr a N. 1,50. vür

^.113 6in6r Lr^)ß6i1uQ^ ^irä 6in

LjE" H ttilen Hi en>xli«l, -WG.

! s.nt ltnpksr zsins.it, 29 oin iiooii, 39 oi»
i>r., ssiir znt srlislts», ^nr Üi>srna,iiin8-
tsxs vonÄ. 650.s,6zszsi)sn. ksüskt.üs-
! lisdsn idrs Vcir.s.d üxp. ä.Li. x. rioütsn.

Redigirt unter Verantwortlichkeit des Verlegers <C. Ä. öeenian». — Druck von August Pries in Leipzig.
loading ...