Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 54.1903-1904

Page: 223
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1903_1904/0239
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Die Frage der Errichtung von Lehrwerkstätten.

^4. Vorplatz; Entwurf aus den Werkstätten von A. pöffenbacher, München. Ausführung in Tiroler Lärchenholz.

'geschenkt werden. Daß dieselbe im deutschen Ge-
schäftsleben nicht durchweg jene Ralle spielt, die sie
spielen müßte, das, meine Herren, wissen Sie alle.
Ist aber dies der Weg, um dein Auslande gegen-
über auf die Dauer mit Ehren zu bestehen? Wo
die innerliche Grüitdlichkeit im Abnehmen begriffen
ist, da sinken auch andere Faktoren des Lebens auf
ein geringeres Niveau. Den Lehrwerkstätten, wie
sie angestrebt werden solleit, darf einzig uitd alleiit
die Qualität maßgebend sein. Es handelt sich um
die Erziehuitg von Wännern, welche die Wertung
der innerlich guten Arbeit wieder zur vollen Geltung
zu bringen suchen. Das tut uns not, meine Herren,
und wenn ich dies laut ansspreche, so ist das kein
Pessimismus. Dergleichen wir uits nicht mit jenen,
die noch weniger gut daran sind, sondern streben
wir das Beste an um der Sache selbst willen.

Den Akodus zu finden, der gerade in dieser
Richtung einzuschlagen ist, das, meine Herren, kann
die Aufgabe einer Versammlung nicht sein, deren
Bestand sich nach wenigen Stunden beziffert. Dafür

H\5. Entwurf zu einem Schrank aus den Werkstätten von
A. pöffenbacher. Zirbelholz mit aufgemalten Vrnamenten.

-223
loading ...