Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 19.1884

Page: 717
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1884/0361
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Iahrgang.

Beiträge

sind an j?rof. Dr. L. non
Lützow (wien, Therc-
sianumgasse25) oderan
die Verlagshandlung in
keipzig, Gartenstr. 8,
zu richten.

2. (vktober

Nr. HH.

Inser-ite

n 25 s)f. für die drei
Nlal gespaltene j?etit-
zeile werden von jeder

1884.

Beiblätt zur Zeitschrift für bildende Kunst.

Erscheint von Dktober bis Gnde Iuni jede woche am Donnerstag, von Iuli bis Ende ^eptember alle ^ Tage, für die Abonnenten der ,,Aeitschrift
für bildende Runst" gratis; für sich allein bezogen kostet der Iahrgang 9 Mark sowohl im Buchhandel als auch bei den deutschen

und österreichischen ssostanstalten.

IVlarlcs. — Münchener Ralender. — j)iero della Franeesca's malerische j^erspektive; Der kursächsische Hofmaler Iohann Gswald Harms. —
Stuttgart; Der Brüsseler Salon. — Ausstellung von werken Adolf Menzels in j)aris; Die wandmalereien in der Herrscher- und Feld-
herrnhalle des Berliner Zeughauses; Universitätsbau in wien; Lr. Schmidts Stiftungshaus in wien; Die königl. Hofglasmalanstalt von
F. Zettler in München; F. Fav. Barth; Das ,,Schwindhaus" in München. -- Aölner Aunstauktion. — Zeitschriften. — Inserate.

Kunstchronik Nr. 45 (Schlnsz dcs 19. JlihrgniigcS) crschcint am 9. Oktobcr.

An die Leser.

Mit dein Beginn des nächsten Jahrganges tritt in der Einrichtung der Zeitschrift fiir lnldende Knnst
insofern eine Änderung ein. als alle das Knnstgewerbe betrefsenden Artikel einem zwar mit den Monats-
bcften äußerlich verbnndenen. aber nnter besondere Redaktion gestelltcn Organc unter dem Titcl: Kuustgewerbe-
blatt, herausgegeben von Arthur Pabst, Direktorialassistent am Kunstgewerbemuseum zu Berlin, zugewiesen
werden. Wir verweisen bezüglich dieser Eiurichtuug, fllr welche wir den Beifall unserer Freunde und Leser
zu sinden hvffen, auf die Anzeige unter den Jnserateu dieser Nummer.

Die „Kunstchronik" wird künftig nicht mehr allein, sondern nur noch in Verbindung mit dem
„Kunstgewerbeblatt" abgegeben und kostet mit diesem zusammen halbjährlich 6 Mark, durch die Post
bezogen vierteljährlich 3 Mark.

An dw deutschen Kunstgewerbe - Dereine.

Fast von den gesamteu, dem Verbaude Deutscher Kunstgewcrbe-Vereine angehörenden Korporationen
ist die von uns durch Cirknlar gestellte Frage, „ob eine gemeinsame Beschickung der Antwerpener Ausstellnng
stattfinden soll", dahin bcantwvrtet worden,

„daß dies ohne Gewährung von Reichsmitteln nicht geschehen soll."

Wir hatlen daher Schritte zu thun, solche Mittel zu erhalten. Dieselben sind im Rcichskanzler-
amte bestimmtest abgelehnt worden. Demzufolge ist vvn eincr Kollektivausstellung abzusehen und der fllr den
1. Oktober dieses Jahres vorsorglich einberufene Delegirtentag hat sich hierdurch erledigt.

Hochachtungsvoll

Der Dresdener Runstgelverbe - Derein

nlö Vorvrt.
loading ...