Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 15.1899/​1900

Page: 305
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1899_1900/0321
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
-s^Ö> PERSONAL- UND ATELIER-NACHRICHTEN

die liebe an der
quelle des lebens

PERSONAL- ^^IHJBBI^^

UND ATELIER-NACHRICHTEN reich und fröhlich wirkenden Bilder bei Bauer ist

ein Bacchuszug, das andere ein Triumph des Gam-

FRANKFURT a. M. Unsere lokale Presse brinus. Die Malerei ist sehr breit und dekorativ

konnte dieser Tage von der Aufdeckung eines inter- behandelt und je kräftiger der Künstler dabei den

essanten Freskeneyklus berichten, nicht eines von Pinsel ausgreifen Hess, um so weniger mag sie für

der Art, wie sie zuweilen der archäologische Eifer alle gleich verständlich geworden sein, vollends in

aus Staub und Tünche früherer Jahrhunderte errettet, einer Zeit, als der Besitz eines Werkes von Thoma

sondern eines noch nicht zwei Jahrzehnte alten, der noch nicht zu den unentbehrlichen Eigenschaften

- im Cafe Bauer aufs neue ans Tageslicht gebracht eines Frankfurter Kunstliebhabers gehörte. Das

worden ist. Es handelt sich um zwei ausgedehnte mag denn auch der anfänglichen Undankbarkeit des

Wandbilder, welche dort 1884 von Hans Thoma ge- Cafehauswirtes zur Entschuldigung dienen. Wer

malt, dann aber, da sie den Beifall des Auftraggebers ein intimeres Verhältnis zu Thoma gewonnen hat,

nicht fanden, teils durch Stofftapeten, teils durch wird sich den Bildern gegenüber der Schönheit der

Kopien nach Anton von Werner überkleidet wurden. Gruppenbildung und überhaupt dem Eindruck der

Einer besseren Einsicht ist es zu danken, dass nun- souveränen Gedankenfreiheit nicht verschliessen, mit

mehr Thomas Fresken wieder freigelegt worden sind, der eben nur ein Thoma so schalten und walten

Sie stammen aus einer Zeit, in der gerade hier am kann. — Nicht versagen können wir uns bei dieser

Orte unter seiner geschäftigen Hand noch andere, Gelegenheit, einen anderen weiland Frankfurter

wenig bekannte, aber höchst eindrucksvolle Wand- Künstler zu nennen, der auch dem Thoma'schen

maiereien entstanden sind. Das eine der beiden, Kreise und früher der Gefolgschaft des Hans von

in der Farbe zwar etwas getrübten, aber immer noch Marees angehört hat, Albert Lang, jetzt in München.

Die Kunst für Alle XV.

305

39
loading ...