Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 2.1904

Page: 364
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1904/0364
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
AUS DER CORRESPONDENZ
VINCENT VAN GOGHS

Wir gedenken in zwangloser Folge eine Anzahl von Briefen van Goghs zu veröffentlichen, weil van Goghs
briefliche Auslassungen an vielen Stellen besonders für Maler interessante Betrachtungen enthalten.

Vincent van Gogh wurde 1853 zu Groot-Zundert, einem Dorf in der niederländischen Provinz Nord-
Brabant, als Sohn eines Pfarrers geboren. Er sollte, wie zwei seiner Onkel, Kunsthändler werden und war bis zu
seinem 23. Jahre in Haag, im London und Paris, im Geschäft von Goupil thätig. Von Paris ging er wieder nach
England und war dort kurze Zeit Schullehrer auf dem Lande. Aber auch das befriedigte ihn nicht; er wollte
nun in Amsterdam Theologie studieren. Als auch dieses Studium ihm nicht bot was er suchte, zog er nach
Belgien, wo er als Evangelist bei den Minenarbeirern auftrat.

Dort in der Borinage fing er an zu zeichnen. Er geht nach Brüssel und kommt 1881 in das Elternhaus
zurück, wo er auf eigene Hand studiert, bis er nach dem Haag zieht und hier zuerst zu Malern in Beziehung

364
loading ...