Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 8.1933

Page: 33
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1933/0043
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Gesamtansicht von Algier

Europäische und arabische Architektur in Afrika

CHARLOTTE WEIDLER, BERLIN

Das Bild afrikanischer Küstenstädte hat sich in den letzten Die großstädtische Entwicklung der nordafrikanischen Hafen-
Jahren überraschend gewandelt und nach europäischem Vorbild stadt Algier ist geradezu überwältigend. Algier hat heute
hin entwickelt. In den großen Hafenstädten sieht man statt Palmen bereits eine Längsausdehnung von 18 Kilometern. Die steil
und Eingeborenenhütten Wolkenkratzer wie in einer amerika- ansteigende gebirgige Küste macht eine Ausdehnung in die
nischen Stadt; man ist betäubt vom Verkehrslärm, versucht sich Tiefe unmöglich. Vergrößerung und Erweiterung der Stadt-
durchAutos, hupende Autobusse oder überfüllte Straßenbahnen grenzen ist nur in der Längsrichtung möglich. Will man von
durchzuschlängeln und sieht sich hilfesuchend nach dem einem Stadtteil zum andern gelangen, so hat das eine nahezu
nächsten Verkehrsschutzmann um. Breit angelegte Boulevards untragbar gewordene Zeitbeanspruchung zur Folge. Verkehrs-
durchschneiden die Stadt und in den Hauptstraßen erblickt Schwierigkeiten häufen sich in unerträglicher Weise. So wird
man große Warenhäuser, Filialen der großen Pariser Kauf- zum Beispiel der Verkehr durch das Auf und Ab des gebirgigen
häuser, Luxushotels, Cafes mit und ohne Radiomusik, Nieder- Terrains außerordentlich behindert. Viele Straßen sind für den
lassungen bekannter Automarken, Luxusgeschäfte aller Art. Wagenverkehr nicht passierbar, weil sie einfach steile Treppen
Juweliere, Modenhäuser und Wiener Kunstgewerbe mischen sind, die von einer Terrasse zur andern führen. So malerisch
sich mit dem schlimmsten Kitsch der neunziger Jahre, der das auch für die Fotos der Fremdenindustrie ist, so groß sind
begeisterte Abnehmer findet. Aber keinesfalls nur bei den die Hindernisse für den modernen Großstadtverkehr. Häufig
Arabern! Talmi herrscht mehr vor als in Europa. Und ganz wie sehen sich die Wagen gezwungen, weite Umwege zu machen,
bei uns zeigt der Tonfilm (kein Araber oder Neger ist so um zu einer tiefer gelegenen Straße zu gelangen. Infolge
rückständig und sieht sich einen stummen Film an) Micky Maus, der unübersehbar gewordenen Längenausdehnung ist denn
Greta Garbo und Hans Albers! auch die Frage einer Schnellbahn in Algier besonders brennend.

33
loading ...