Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 4.1888-1889

Page: 301
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1888_1889/0385
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Modelle. Ein Novellenkranz, von Johannes

an der Thür auf der Kart'n. Darf ich nit so sagen?"
— „Freilich darfst du das. Ich wundere mich nur, daß
du dir den Namen gemerkt hast." — „Ja schaun's;
Gotthold — das ist so ein — andächtiger Name. Das schlug
mir ins Gemüt. Und dann dacht' ich: wer so einen
gottesfürchtigen Namen hat, der müßt auch gar fromm
sein und streng. Und im Anfang waren S' denn auch
so gar feierlich. Aber jetzt geht's schon — gelt? Und
lustige Kameradschaft woll'n wir zusammen halten, wenn
ich jetzt immer zum malen daher komm'. . . Jetzt aber
wär's wohl Zeit wieder, daß ich mich oben dahin setz'.
Auf — meinen Thron — wie Sie sagten." — „Weil du
die kleine Königin bist in diesem Bereich!" rief er mit
begeistertem Blicke.

Sie aber verstand ihn nicht recht und sah fragend
den Klampfner an. Der lachte: „Setz' dich nur hin und
damit dir der Arm nicht einschläft, woll'n wir doch eine
Unterlage dort aus den Büchern errichten. Da . . . der
Stoß wird ausreichen! Nicht wahr? So hält sich der
Maßkrug schon besser?"

(Schluß folgt)

Personal- und Melirrnachrichlen

Ir. Berlin. Ter bisherige Präsident der königlichen Aka-
demie der Künste, Geschichtsmaler Professor Karl Becker, ist
von dem Senate der Akademie für das Geschäftsjahr vom
1. Oktober 1889 bis Ende September 1890 wiedergewählt
worden. Als sein Stellvertreter in den Präsidialgeschäften wird
auch im nächsten Jahre der Architekt, Geheime Regierungsrat
H. Ende fungieren.

— Düsseldorf A. Fellmann, einer der begabtesten
Schüler Vautiers, dessen von uns im 21. Heft des 2. Jahr-
gangs reproduziertes Erstlingswerk „Die letzte Ehre" seinerzeit
berechtigtes Aufsehen errregte, hat vom „Verein sür historische
Kunst" einen Auftrag zu einem größern Historienbild erhalten.
DaS letzte Werk dieses Künstlers ist der „Profeß eines Mönches",
von dem unsre Leser gleichfalls eine Abbildung erhalten werden.

lt. Frankfurt a. M. Zum Inspektor und Konservator
der Sammlungen des Städelschen Kunst-Institutes wurde von
der Verwaltung der Privatdozent der Kunstgeschichte an der
Bonner Universität vr. H. Thode ernannt. Hierdurch ist ein
alter Streit geschlichtet, der vor vier Jahren, nach dem Tode
des Inspektor Malß, die hiesigen künstlerischen Kreise lebhaft
beschäftigte. Or. Thode wird seine neue Stellung am 1. Oktober
dieses Jahres antreten.

— London. Das neue Singspiel Hubert Herkomers,
über dessen dichterische Thätigkeit wir in Heft 12 berichteten, ist
am -1. Juni zum erstenmal in seinem Privattheater zu Bushey
aufgeführt worden. Der Titel lautet: Eine Idylle. Text,
Musik, Dekorationen und Kostüme stammen von Herkomer selbst,
welcher der Träger der Hauptrolle war und zugleich die Regie
übernommen hatte. Die Dichtung war ansprechend, die Musik
gut, die Dekorationen natürlich ganz vorzüglich, wirkliche Kunst-
werke des vielseitigen Meisters.

— Professor Rud. Stang ist für seinen großen Stich
nach Leonardo da Vincis Abendmahl zum Ehrenmitglied der
Kunstakademie in Mailand ernannt worden.

— Potsdam. Im Stadtschlosse zu Potslam modelliert
gegenwärtig der Hamburger Künstler Arthur Baue eine über-
lebensgroße Büste des Prinzen Friedrich Leopold von Preußen.
Arthur Boue ist ein Schüler Albert Wolfs.

— Max Lieber man ns neuestes Werk, „Die Netze-
flickerinnen", welches im Pariser Salon zuletzt ausgestellt ist,
wurde von der Kunsthalle in Hamburg angekauft.

— Hannover. Auf der Kunstausstellung zu Hannover
ist Fritz Neuhaus Gemälde „Der große Kursürst im Haag"
von den Prinzen Albrecht von Preußen angekauft worden.

— Lübeck. Die zweiundzwanzig Nischen der Nordfassade
des Rathauses sollen niit Porträts der berühmtesten Bürger-
meister Lübecks ausgefüllt werden. Die Ausführung ist dem

PrSlß — Personal, und Ateliernachrichten SM

Kostümprobe zum Vsllelk „Exrelstor"

Fragment-Zeichunng nach seinem Vlbilde von Fr. Fehr

Lrste Münchener Iahres-Ausstellung I8L9

Maler von Lütgeudvrff-Lein bürg aus München über-
tragen worden.

— Frankfurt a. M. Wilhelm Widemanu, Lehrer
an der Kunstgewerbeschule zu Frankfurt a. M., ist vom Kaiser
zum Professor ernannt worden.

— Paris. Die Ehrenmedaille des Pariser Salon erhielt
Dagnan-Bouveret für sein Gemälde »llretonnes au parckom.

Ir. Berlin. König Humbert von Italien hat dem Prä-
sidenten der Akademie der Künste, Geschichtsmaler Professor
Karl Becker, welcher an der künstlerischen Gestaltung der
Feststraße bei Gelegenheit des feierlichen Einzuges des Königs
in hervorragender Weise thätig war, den Orden der italienischen
Krone verliehen.

— London. Die Königin von England hat.den Bild-
hauer I. E. Böhm in London, einen geborenen Österreicher,
zum Baronet ernannt.

— München. Ter König von Württemberg hat dem
Landschafts- und Tiermaler Mali die große goldene Medaille
für Kunst und Wissenschaft verliehen.

* In Bozen ist am 24. April der Dresdener Landschafts-
maler Harald Diecks gestorben. Er war 1862 zu Hamburg
geboren, besuchte die Dresdener Akademie und ging dann auf
mehrere Jahre nach Italien. Der Ausenthalt im Süden hatte
indes die bösartige Krankheit, der er unterlag, nicht heilen
können. So verlebte er das letzte Jahr seines Lebens in Löß-
nitz bei Dresden, wo er mit außerordentlichem Fleiße eine ganze
Reihe vortrefflicher Landschaften schuf. Der Tod hat der vollen
Entwickelung dieses höchst strebsamen und talentvollen Künstlers
ein vorschnelles Ende bereitet.

Gestorben. Zu Zweibrücken im Alter von 43 Jahren
der Landschaftsmaler Butte rs. — Am 22. Mai zu Antwerpen
der Maler Eduard Dujardin im Alter von 71 Jahren. —
Am 24. Mai zu Hamburg im Alter von 81 Jahren der Land-
schaftsmaler Hermann Kaufs m a n n, der Vater Hugo Kauff-
manns. — Am 29. Mai zu Graz Bildnismaler Franz Schrotz-
berg im Alter von 79 Jahren. — Am 30. Mai zu Paris
der Maler Mazerolli im Alter von 62 Jahren. — Eduard
Hall!er, Mitinhaber der bekannten Architekten-Firma F-itscher
L Hallier in Hamburg, am 12. Juni im Alter von 52 Jahren.
Von seiner Thätigkeit zeugen eine ganze Reihe der hervor-
ragendsten Neubauten in Hamburg.
loading ...