Donath, Adolph [Editor]
Der Kunstwanderer: Zeitschrift für alte und neue Kunst, für Kunstmarkt und Sammelwesen — 4./​5.1922/​23

Page: 253
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstwanderer1922_1923/0297
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ner, von dem ein paar temperamentvoll erfaßte Ausschnitte aus
Potsdam da sind. Karl H o f e r strebt jetzt anscheinend wieder
der solideren Technik zu. Daneben notiert man sich die Königs-
berger Erich Berendt und Julius Freymuth (beide sind
ansprechende Landschaften), den Dresdner Arno Drescher
(ein paar delikate Blumenstücke), den Breslauer Heinrich T i s c h -
ler, den Stuttgarter Erwin S'chwei.tzer. Davring-
hausens kaleidoskopartige Malerei ist uns zu kunstgewerblich.
M o s s o n , 0 r 1 i k , E. R. W e i ß , Rudolf L e v y sind gut ver-
treten. Schließlich wären noch Julius Kroll’s „Straße“ und
Eugen Z a k s „Akrobat“ zu nennen. In der Plastiken-Reihc ist
ein Frauenkopf (Holz) von Ewald Matare, trotz seinen An-
klängen an ostasiatische Vorbilder, ein wundervolles Kunstwerk.
K o 1 b e s „Javanische Tänzerin“ und „Badende“ sowie der „Jiing-
üng“ von Kurt Edzard zählen mit zu den Hauptstticken.

Paul Cassirer stellt das graphische Werk von Hans
M e i d aus — man kennt die bravouröse Art dieses Radierers —
und eine Kollektion von Bildern des Schweizers H. Huber, der
bald ein wenig hodlert, bald böcklinsch verträumt von der Einfalt
des Kindergemüts fabuliert. Im Kunstsalon Carl Nicolai sieht
man eine selir gewählte Kollektion von Bildern der C ö r i n t h ,
Ury, Vlaminck, Max Neumann u. a., im Schöneberger.
Rathaus ein hübsche Reihe von Arbeiten des Vtreins d e r
K ü n s 11 e r i n n e n , unter denen die der Malerin und Graphi-
kerin Bernstein-Landsberg besonders hervorragen. Sie
vereint in ihren famosen Straßenszenen und Typen künstlerischen
Ernst mit wärmenden Humor.

In das Gebiet der alten Kunst wieder führt uns eine sehens-
werte Ausstellung bei Paul Bottenwieser. Das 17. und
18. Jahrhundert repräsentieren hier in erstklassigen Gemälden:
F. A. Tischbein, van Loo, Vigee-Lebrun u. a. Die
Ausstellung ist mit viel Geschmack und dem Sinn ftir die Oualität
arrangiert.

Die Sezession fiihrt ietzt in der Kunsthandlung „Deut-
sche Kunst“ (Erik Blydt) am Kurfürstendamm 50 Arbeiten ihrer
hervorragendsten Mitglieder wie Corinth, Ury, Oppier,
Fleischer, Spiro u. a. zugunsten des Ruhrgebietes
vor. Hoffentlich hat diese so .verdienstliche Veranstaltung den
gewünschten Erfolg.



In der Galerie Casper wurde am 12. Februar eine neue
Ausstellung mit Kollektionen von Erich Büttner, Curt Her-
mann und Paul Paeschke (Graphik, Pastelle und Zeich-
nungen) eröffnet.

*

In der Neuen K u n s t h a n d 1 u n g sind ietzt Handzeich-
nungen von Liebermann und Aquärelle von Slevogt, Orlik, Zille
und Käthe Kollwitz ausgestellt.

Der Parthenon veranstaltet soeben zwei Ausstellungen,
deren erste „Schaffende Fraüen“ in ihren Bildern, gra-
phischen Arbeiten und ihren Plastiken vorführt, während . die
zweite Ausstellung Graphik von Gertrude Sändmann zeigt.

*

In der E u p h o r i o n - K u n s t a u s t e 11 u n g werden Ge-
mälde, Aquarelle und Zeichnungen von Artur D e g n e r sowie
neue graphische Blätter von Max Beckmann vorgeführt.

*

Im Künstlerhaus ist jetzt eine Tierbilder-Ausstellung.
W. Brander, Ph. Frank, K. Kayser-Eichberg, C. Langhammer,
R. Looschen u. a. sind mit Bildern vertreten.

□I

= r

Wir bitten unsere Leser, bei ihren geschäft-
lichen Anfragen und ihren Ankäufen sich
auf den „Kunstwanderer“ zu beziehen!

GALERIE GOYERT

KÖLN - Friesenplatz 15

Neue und alte Meister

Plastiken * Antike Möbel

Ankauf

V erkauf

-J1

(-N

Anfiqaifäieii

Europ. und ostasiatische Kunst aus
deutschem Museums- u. Piivatbesitz
Katalog’ 1808 gegen Portoeinsenduug
Versteigerung: 27. Februar bis 1. März

GeB¥B«l€i<e l*leistfer

Katalog 1899 gegen Poitoeinsendung
Versteigerung: 5. März und 7. März

KUDOLF LEPKE’S Kunst-Auktions-Haus

Berlin W 35


.J

GALERIE AM

BRANDENBURGER TOR^

BERLIN W S

Budapesler Slraße 21

Gemälde erster Meister

cles 19.

und 20. Jahrhunderts


audi

_

ANKAUF

li


i

Kun$tfKiian4fllun£>

Medici-GesellschaN 6. m. b. H.

Biiüv i:fmP

j) | ff

i§|. jK

| l'f i P ** • iSif

f f ll PBP'

;!§| &!j ii||||

mmKSBmu l


Giov. Maria Bibiena, 1625—1665
Feder und Tusche, Prospekt einer Säulenhalle im Renaissancesül

Handzeichnungen alter Meister — Gemälde
Antiquitäten — Ankauf ganzer Sammlungen

Schätzungen: Berlin W 35, Bayerische Straße 6 / Uhiand 4308
loading ...