Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 49.1933-1934

Seite: 253
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1933_1934/0284
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Frühjahrsausstellung der Preußischen Akademie. Von Fritz Hellwag

Im letzten Jahrzehnt hat die Führung des Berliner kammer der bildenden Künste sollen die freien
Kunstlebens oft bei den Akademieausstellungen ge- Ausstellungen künftig recht beschränkt werden,
legen, sie gaben ein getreues Bild von Abwechslung, womit den halbjährlichen Akademieausstellungen
oder wenn man so will, von Problematik; jeden- eine noch mehr erhöhte Bedeutung zufallen wird,
falls konnte man hier den Maßstab der Gegenwart Alan war deshalb auf die gegenwärtige besonders
finden, besser als bei den vielen Gruppenausstellun- gespannt und erwartete von der Künstlerschaft eine
gen, an denen ja kein Mangel war. Der Andrang deutliche Antwort auf den Appell der neuen Zeit,
freier Einsendungen der nicht zur Akademie Ge- Sie ist ausgeblieben, und auf den Sälen lastet teil-
hörigen war groß, und der Gesichtskreis wurde so weise ein ängstliches Schweigen. Die Ausstellung
fast bis zur Experimentalkunst der Kubisten und hat, im ganzen, kein deutliches Gesicht. Nicht weil
Abstrakten erweitert. Die älteren Akademiker sie etwa nicht ,interessant" wäre, oder ihr die
waren gleichwohl regelmäßig vertreten. ..Clous" fehlten, was allerdings auch zutrifft, son-
Nach einer Kundgebung des Präsidenten derBeichs- dem weil die technisch suchende Seite des Kunst-

Richard Scheibe

Relief. Türfüllung

Kunst f. Alle, JahrE. 49, Heft 9, Juni 1984

33

253
loading ...