Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 32.1933

Page: 120
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1933/0134
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
GROSSE SCHWARZLACKKOMMODE LOUIS XV.

ARBEIT DER EBENSTEN HUBERT HANSEN UND J. F. DUBUT

AUS DER SAMMLUNG GOLDSCHM1DT-ROTHSCIIILD, VERSTEIGERUNG AM 14. MÄRZ BEI BALL UNI) GRAUPE, BERLIN

Berliner Auktionen

von MUSSIA EISEN STADT

Eine der ältesten deutschen Sammlungen ostasiatischer Kunst wird bei Rudolph Lepke
ausgeboten werden. Sie wurde in den letzten Jahrzehnten des vorigen Jahrhunderts von
Wilhelm Kimbel angelegt, der als Besitzer und Leiter einer großen Möbelwerkstätte der
technischen Vollendung ostasiatischer Handwerkskunst ein besonderes, unmittelbares Ver-
ständnis entgegenbrachte. Daher liegt das Schwergewicht seiner umfangreichen Sammlung,
die möglicherweise mehrere Auktionssitzungen beanspruchen wird, nicht so sehr auf den
Gebieten der Malerei und des japanischen Farbenholzschnittes, bei dem die neueren
Drucke überwiegen, sondern vor allem bei den japanischen Lacken und Netsuke, dem
chinesischen Porzellan und den Tonfiguren aus verschiedenen Perioden, den kostbaren
kleinen Kunstwerken aus Speckstein, Bergkristall und Jade. Ein aufschlußreiches Sonder-
gebiet sammlerischer Betätigung bildet die Reihe der Färberschablonen und der Entwürfe
zu Kleidermustern.

Vorwiegend flämische und holländische Gemälde des siebzehnten Jahrhundens wird eine
Ende März geplante Versteigerung bei Lepke enthalten, deren Bestände aus der Samm-
lung Sjöstrand, Stockholm, und aus anderen Privatsammlungen stammen- Unter den hol-
ländischen Bildern interessieren zwei Gegenstücke, Porträts, von Ferdinand Hol, zwei
Everdingen zugeschriebene nordische Landschatten, ein sorgfältiges Interieur von Breke-
lenkam, ein Spätwerk von Pieter de Ilooch, Stilleben von De Ileem und Jan van lluvsuiu,
Landschaften, Figuren und Genreszenen von Adriaen van de Velde, Isaac van Ostade,
Xicolaes Maes, Slingeland, A. van der Neer, Gerrit Berckhevde, Jan van Goyen. Neben
den flämischen Kleinmeistern und Spezialisten — Teniers, Brouwer, Keirincv., Grimmer —
ist Rubens durch Apostelstudien und durch den großen Kopf eines Greises vertreten.
Dem niederländischen Kreis fügt sich Giacomo Bassanos leuchtende Darstellung „Christus
bei Maria und Martha" mit verwandtem aber romanischem Akzent ein. Außerdem: Goti-
sche Holzskulpturen süddeutscher Herkunft, deutsche und italienische Barockbronzen und
altes Silber.

Die im vorigen Heft angekündigte Versteigerung Albert von Goldschmidt-Rothschild ist
auf den 14. März verschoben. Am 15. Mär/ versteigern Ball und Graupe eine Sammlung
von 77 Meißener Vögeln und Kändler-Modellen, daneben Möbel, eine große Beauvais-
Tapisserie und das berühmte Farbenstich-Bildnis Louis XV. von Le Blon.

» eiunddreißigster Jahrgang, drittes Heft. Redaktionsschluß im II. Februar, Ausgabe am 10. Mär/. 19; J.

Für die Redaktion verantwortlich: Karl Schefrter, Kerlin. Verlag Bruno Cassirer.
_Gedruckt in der Offizin von Fr. Richter G.m.b.H., Leipzig.
loading ...