Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 3.1928

Seite: 19
DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1928/0029
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
MÄDCHENTORSO

Messingblech, Lebensgröße
Hans Wissel, Köln

nischen wie auch künstlerischen Gehalt
richtig werten zu können, einiges Grund-
legende üher die Technik der Blechbearbei-
tung zu sagen.

Die frühesten Formen der Blechbearbei-
tung sind das Treiben und das Beschlagen.
Treiben heißt, man treibt aus dem Blech
von hinten Erhöhungen heraus, ohne dabei
die Spannung auf die ganze Größe des
Blechs zu verteilen. Das Treiben geschieht
mit dem Hammer und Treibpunzen aus
Holz oder Metall. Als Unterlage für das

Metall nimmt man eine zähe Masse, etwa
Blei oder Pech. Sehr früh schon haben die
Menschen das Blech in konkav ausgehöhlte
Holzformen hineingetrieben. Das haben die
alten Kreter wahrscheinlich gemacht und
sicherlich die Goldschmiede des frühesten
Mittelalters. In dieser schablonenmäßigen
Herstellung von bestimmt geformten Aus-
beulungen im Blech können wir einen Vor-
läufer des Stanzens sehen. Allerdings ver-
leilt die Stanze meist das Metall, sie nimmt
ihm den Charakter des Bleches.

19
loading ...