Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 3.1928

Page: 247
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1928/0257
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Modelle „Jacoby 1872"

HOCHSOMMERSCHUH

braun Boxcalf mit ventilierenden
Zierstreifen

Fotos: Ruth Wilhelmi

JAGD- UND STRASSENSCHUH

Braunes wasserdichtes Sportrindleder.
Lederfutter, zwiegenähter Sohlenrand,
Uskide Sohle

REISE-BERICHT ÜBER NEW YORK

Vor der Vorstandssitzung in München
erstattet von Prof. Bruno Paul

Die unmittelbare Folge der Ausstellung in nes Entschlusses der französischen Regierung, alle

Monza war die Einladung zu einer internationalen Nationen zu einer Ausstellung der modernen

Schau in Amerika, der „International Exposition Künste unter Ausschluß aller antikisierenden

of Art in Industry" im Macy-Hause in New \ork, Stilversuche einzuladen, war um so erstaunlicher,

die von einem Komilee veranlaßt wurde, dem als Frankreich das Erbe der alten Stile zu hüten

hervorragende amerikanische Persönlichkeiten an- allen Grund hatte, denn Paris galt als Träger des

gehörten. Die Beteiligung an dieser Ausstellung guten Geschmackes, und dieser französische gute

halte insofern besondere Bedeutung, als es die Geschmack fand bis dahin seinen Ausdruck in den

erste Gelegenheit war, deutsche Arbeit in einer Kunslformen des ancien regime. Die französi-

öffentliehen Ausstellung auf amerikanischem Bo- sehen Möbel, Stoffe und Teppiche in den Stilen

den zu zeigen. Es ist bekannt, daß der moderne von Heinrich IV. bis Louis XIV. beherrschten den

Gedanke mit der elementaren Kraft einer neuen ausländischen Markt und die Ecoles des beaux arts

Offenbarung weite Kreise in Amerika erfaßt hat zu Paris war die hohe Schule für die Architekten

und mit einer Intensität das öffentliche Interesse und für die gewerblichen Künstler der neuen und

New Yorks bewegt, wie es nur bei einem A olke der alten Welt.

von starken Impulsen vorstellbar ist. Es war ein taktisches Manöver, diktiert von ganz

Das Erwachen des modernen Gedankens ist die ungewöhnlichem Weitblick) denn Paris konnte im

Folge der Pariser „Exposition internationale des Jahre 1925 nur Weniges bieten und stützte sich

Arts Decoratifs Modern 1925". Die Kühnheit je- auf die Leistungen anderer Länder. Nur die

247
loading ...