Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 44.1933

Page: 31
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1933/0045
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

3 1

EIN LANDHAUS AM SCHARMÜTZELSEE

VON ARCHITEKT FRITZ GLANTZ

Das Grundstück liegt am See, ist jedoch durch seine
Promenade und die Zufahrtsstraße vom Wasser
getrennt. Also ist die Seeseite zugleich Straßen- und
Eingangsseite. Sie liegt nach Ost-Süd-Ost. Die ersten
Sonnenstrahlen treffen oben die beiden Schlafzimmer
und unten den großen Wohnraum mit der davor ge-
lagerten Terrasse (Abb. oben). Die Sonne bleibt auf
dieser Seite bis 2 Uhr nachmittags.

Das Haus hat im Erdgeschoß Windfang mit Toi-
lette, Diele mit Garderobe, die Küche und den sich
über die ganze Hausbreite hinziehenden Wohnraum.

Im Wohnraum ist gegenüber dem Eingang eine
große Sitzecke angeordnet (Abb. S. 33 im Hinter-
grund), die von dem Eckfenster (Abb. S. 32) umfaßt
wird. Von hier aus ist die Auffahrt und der Eingang
zu übersehen, ebenso ist der Blick frei auf dieTerrasse,
auf den Garten und darüber hinaus auf den See. An
der Längswand des Wohnraums, in Achse einer
Terrassentür, liegt ein offener Kamin, um an kühlen
Abenden und in der Übergangszeit den Raum anzu-
wärmen (Abb. S. 33—35).

Der um die Tiefe des Kamins eingezogene Eßraum

1933. [. 4

(Abb. S. 34 im Hintergrund) hat ebenfalls durch eine
breite Tür Verbindung mit der Terrasse; außerdem
übersieht man von hier aus durch das breite sprossen-
lose Fenster den Rosengarten.

Unter dem Fenster ein Büfett. An der Küchenwand
ein eingebauter Geschirrschrank, der durch Rolladen
vollkommen glatt zu schließen ist.

In der Küche ein ebenso breiter eingebauter
Schrank mit Durchreiche zum Eßraum. Es entsteht
dadurch eine breite Absteilfläche, die vom Eßraum
aus sofort durch den Rolladen geschlossen werden
kann. Von der Küche gelangt man direkt in den Obst-
garten. Vor dem Eingang ein Sitz- bzw. Arbeitsplatz,
der bis 2 Uhr mittags im Schatten liegt.

Dem Wohnraum ist die zwei Stufen hohe, 3,30 m
tiefe, mit Travertinplatten belegte Terrasse vorge-
lagert, an die sich nach dem Garten hin eine 6 m
tiefe Rasenterrasse anschließt.

Im Obergeschoß befinden sich die beiden Schlaf-
zimmer, ein Gastzimmer, eine Kammer und das Bad.

Vor den beiden Schlafzimmern zieht sich ein Bal-
kon hin, auf dem man Sonnenbäder nehmen will, der
loading ...